Merken

Bachelor Fitnessökonomie B. A.

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Hier kannst du diesen Studiengang belegen:

Saarbrücken, Berlin, Düsseldorf, Eschborn, Hamburg-Harburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Zürich

Fakten

Dauer
7 Semester
Duales Studium
Fernstudium
Grundständig
Zugangsvoraussetzung
Abi, Fach-Abi, Zugang ohne Abi möglich mit Berufserfahrung
Akkreditierung
Ja
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Sprache
Deutsch
Studiengebühren
330 Euro
Zulassungsmodus
Zulassungsfrei

Studieninhalte im Überblick

Der inhaltliche Schwerpunkt des anwendungsorientierten Studienganges liegt in der Wirtschaftswissenschaft.

 

Trainingswissenschaft

• Trainingslehre I – Allgemeine Trainingslehre und Krafttraining

• Trainingslehre II – Ausdauertraining

• Trainingslehre III – Beweglichkeits- und Koordinationstraining

• Trainingslehre IV – Rehabilitatives Training

 

Naturwissenschaft

• Medizinische Grundlagen

• Ernährung I – Ernährungsphysiologische Grundlagen

 

Gesundheitswissenschaft

• Kommunikation und Präsentation

 

Wirtschaftswissenschaften

• Beratungs- und Servicemanagement

• Fitnessmarkt

• Fitnessmanagement

• Marketing I – Operatives Marketing

• Marketing II – Strategisches Marketing

• Betriebswirtschaftslehre I – BWL, Personal, Organisation

• Betriebswirtschaftslehre II – Buchführung, Jahresabschluss

• Betriebswirtschaftslehre III – Bilanzanalyse, Controlling

• Betriebswirtschaftslehre IV – Investition, Finanzierung, QM

 

Interdisziplinär

• Interdisziplinäre Verknüpfung der Fachbereiche mit dem Schwerpunkt auf dem Fachbereich

Ökonomie

 

Inhalte – Das lernen Sie im Studium

Das Grundverständnis über die volks- und betriebswirtschaftlichen Aspekte sowie über den Fitnessmarkt bildet die Grundlage, um die zentralen ökonomischen Zusammenhänge in einem Fitness- und Gesundheitsunternehmen zu erkennen und zu verstehen. Umfassende Kompetenzen erlangen Sie in allen wichtigen Aspekten der Unternehmensführung. Dazu gehören Kenntnisse in Personalmanagement wie z. B. Auswahl, Einsatzplanung und Personalführung sowie Kostenmanagement. Ferner ist ein Einblick in die Grundzüge des allgemeinen Rechts und in das Vertragsrecht Bestandteil des Studiums. Der Wissens- und Kompetenzerwerb erfolgt praxisnah und interdisziplinär.

So ist eine direkte Übertragung der wissenschaftlich fundierten Inhalte in die betriebliche Praxis möglich. Organisation und Qualitätsmanagement und ein damit verbundener kontinuierlicher Verbesserungsprozess stellen weitere zentrale Studieninhalte dar. Ein umfangreicher Kompetenzerwerb erfolgt zudem in den Themen Buchführung und Jahresabschluss sowie Bilanzanalyse. Investition, Finanzierung und Controlling sind ebenfalls zentrale Themen des Studiums. Darüber hinaus sind die Themen Operatives und Strategisches Marketing, Beratungs-, Vertriebs- und Servicemanagement sowie das Management eines Fitness- und Gesundheitsunternehmens wichtige Bestandteile des Studiums.

Neben den betriebswirtschaftlichen Inhalten bilden die Ernährungs- und Trainingswissenschaft weitere Schwerpunkte. Hier umfassen die Studieninhalte das Thema Gesundheitsorientierte Ernährung und die Themenblöcke Gesundheitsorientiertes Kraft-, Ausdauer-, Beweglichkeits- und Koordinationstraining sowie Rehabilitatives Training. Damit können Sie nicht nur im direkten Kundenkontakt tätig werden, sondern insbesondere Konzepte und Strategien in der Betreuung sowie im Trainingsbereich entwickeln bzw. anleiten. Kompetenzen in Kommunikation und Präsentation runden Ihre Qualifikation als zukünftige Fach- und Führungskraft ab.

Ausblick und Karrierechancen

Die Wachstumsbranche Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit hat sich in den letzten 20 Jahren dynamisch entwickelt. Die Anzahl der Fitnessanlagen und der Mitglieder in Fitness-Studios nahm in den letzten Jahren stetig zu. Ebenso wurde das Angebot präventiv ausgerichteter und gesundheitsorientierter Bewegungsprogramme im Zuge der steigenden Nachfrage stark ausgeweitet.

Der Bedarf an hoch qualifiziertem Personal hat dadurch einen immer größeren Stellenwert bekommen. Waren beispielsweise früher fast nur leistungsambitioniert trainierende Kunden in Fitness- und Gesundheitseinrichtungen aktiv, so sind heute daneben auch Freizeitsportler jeden Alters dort anzutreffen. Millionen Menschen mit unterschiedlichen Zielsetzungen und Bedürfnissen weltweit verbringen einen Teil ihrer Freizeit in Fitness- und Gesundheitsanlagen. Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist für Unternehmen vor allem eine Investition in qualifiziertes Personal – neben der Investition in ein ansprechendes Ambiente, ausreichend Fläche und zahlreiche Geräte – notwendig. Zur erfolgreichen Refinanzierung dieser Investitionen sollte das Management über Kompetenzen im Fitnessbereich und über fundierte ökonomische Kenntnisse sowie einschlägige Branchenerfahrung verfügen.

Als Managementspezialist können Sie z. B. in den folgenden Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen erfolgreich tätig werden:

• Fitness- und Gesundheitseinrichtungen

• Gesundheitszentren

• EMS-Studios

• Functional Training Studios sowie Crossfit Boxen

• Boutique Fitness Clubs

• Rehabilitationseinrichtungen mit präventivorientiertem Trainingsangebot

• Clubanlagen, Sporthotels und Kreuzfahrtschiffe

• Wellnesseinrichtungen

• Hersteller von Fitnessgeräten und -produkten

• Vertriebsfirmen im Fitness- und Gesundheitsbereich

• Beratungsunternehmen bzw. Marketingagenturen der Zukunftsbranche Fitness, Prävention, Sport und Gesundheit

• Bildungseinrichtungen mit Schwerpunkt Fitness, Gesundheit und Management

• Institutionen wie z. B. Krankenkassen und Kommunen

• Sportvereine mit entsprechenden Sport- und Freizeitangeboten

• Selbstständige Tätigkeit als Personal Trainer

 

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Triff uns auf der Einstieg

EINSTIEG BERLIN 2019, 15. + 16. November
EINSTIEG MÜNCHEN 2019, 22. + 23. November

Wir freuen uns darauf, dich an unserem Messestand kennenzulernen!

Bewirb dich jetzt

Ansprechpartner

Name: Studiensekretariat

Tel: +49 681 6855 150

E-Mail:
info@dhfpg.de