Home

Am Messetag strömen Hunderte von angehenden Schulabsolventen in die Halle, um sich über Ausbildungs- und Studiengänge zu informieren. Das Angebot ist riesig. Schon nach einer halben Stunde muss die 18-jährige Hannah eine Pause einlegen. „Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll“, sagt sie. „Hier gibt es so viele spannende Angebote. Die Zeit reicht ja gar nicht aus, um alle Stände zu besuchen.“ So wie Hannah geht es vielen Besuchern von Berufsorientierungsmessen. Wer seinen Messebesuch nicht vorbereitet, den überfordert die Fülle der Ausbildungs- und Studienangebote erst einmal. Denn „informieren“ ist erst der zweite Schritt in der Berufsorientierung. Davor steht die Frage: Was interessiert mich überhaupt und worüber möchte ich mehr erfahren?

Bei der Frage, was aus der Fülle der Bildungsangebote auf der Messe für Ihr Kind überhaupt infrage kommen könnte, hilft der kostenlose Interessencheck mit Ausstellermatching. Ihr Kind kann den Test direkt zu Beginn des Messebesuchs im Eingangsbereich hinter dem Infostand absolvieren oder wenige Tage vor dem Messebesuch online, ganz bequem von zu Hause.

Während des Checks schätzt Ihr Kind seine Interesse an 60 Tätigkeiten selbst ein. Aus den Antworten wird dann ein persönliches Interessenprofil erstellt. Am Ende wird Ihrem Kind dann angezeigt, welche der Aussteller auf der Messe Studiengänge oder Berufsausbildungen anbieten, die zu seinem Interessenprofil passen und welche Vorträge aus dem Bühnenprogramm für Ihr Kind besonders spannend sein könnten. So findet Ihr Kind innerhalb von 15 Minuten heraus, bei welchen Messe-Ständen es auf jeden Fall vorbeischauen und welche Programmpunkte es nicht verpassen sollte.

Hannah ist begeistert von dem Angebot: „Mit dem Testergebnis und der persönlichen Ausstellerliste konnte ich super planen, welche Aussteller ich an den Ständen besuche. So nehme ich von meinem Tag auf der Messe am meisten mit."

Hier geht es zum Interessencheck