Home

MINEKO GmbH

Wer wir sind

MINEKO ist ein junges Unternehmen, welches zu Beginn des Jahres 2014 von den Unternehmern Daniel Schlör, Chris Möller, Rechtsanwalt Steffen Groß und Constantin Winkelmann gegründet wurde. MINEKO steht dabei für „Mietnebenkosten“, dementsprechend hat sich das die GmbH also darauf spezialisiert, Kunden bei dieser komplexen Problematik zu unterstützen. Das MINEKO-Team konnte seitdem bereits viele hunderte Nebenkostenabrechnungen prüfen und setzt sich zudem stets dafür ein, dass die Ergebnisse aus dem Fachjuristischen in eine klare und verständliche Sprache umgewandelt und so verständlich dargestellt werden. Neben der grundsätzlichen Prüfung der Nebenkosten erhalten Kunden darüber hinaus außerdem zahlreiche Empfehlungen und Ratschläge der Experten, um künftig Kosten zu sparen und die Kommunikation mit dem Vermieter zu erleichtern, wozu MINEKO ebenfalls ein personalisiertes Schreiben aufsetzt. Eine faire und transparente Preisstruktur rundet den Service ab.

Das bieten wir an

In erster Linie bietet die MINEKO GmbH die Prüfung der Mietnebenkostenabrechnung, die Mieter in der Regel jährlich von ihrem Vermieter erhalten. Ein großer Teil eben jener Rechnungen ist fehlerhaft, allerdings können Mieter als Laien auf diesem Gebiet nur selten nahvollziehen, wie sich die einzelnen Kostenpunkte zusammensetzen und worauf dabei geachtet werden sollte. Mögliche Fehler werden von Laien daher häufig nicht erkannt, sodass nur eine professionelle Prüfung Einsparpotenziale aufdecken kann. MINEKO bietet zu diesem Zweck eine Prüfung durch Experten, die sowohl die formelle als auch materielle Richtigkeit der Abrechnung feststellen, darüber hinaus wird allerdings auch die Umlagefähigkeit einzelner Posten geprüft, welches anhand des sogenannten Verteilerschlüssels ersichtlich ist. Im Einzelnen werden die Beträge zudem auf ihre rechnerische Richtigkeit geprüft, woraufhin schließlich ein verständlicher Bericht zu jeder individuellen Nebenkostenabrechnung erstellt wird.

Deshalb lohnt sich die Prüfung der Abrechnung

Fakt ist, das rund jede zweite Mietnebenkostenabrechnung in Deutschland fehlerhaft ist, was vor allem an der großen Unübersichtlichkeit der Kostenaufstellung und den hohen Fehlerquoten bei der Darstellung liegt. Die Rechtsprechung stellt diesbezüglich zwar klare Forderungen, dennoch werden selbige nicht immer von den Vermietern eingehalten – auch Mieterschutzverbände raten daher dazu, Betriebs- und Nebenkostenabrechnungen genauestens zu kontrollieren. Es lohnt sich also, die Nebenkostenabrechnung vom Experten überprüfen zu lassen, denn wer sich um die Prüfung bemüht, kann mitunter von deutlich geringeren oder sogar komplett wegfallenden Nebenkosten profitieren. Zudem lassen sich bei Bedarf die Abrechnungen der letzten drei Jahre prüfen, sodass Mieter sich zu viel gezahlte Nebenkosten nachträglich zurückholen können. Die komplette Prüfung durch MINEKO innerhalb von 24 Stunden ist für einen Normalpreis von 49€ zu haben, aktuell beträgt dieser für kurze Zeit sogar lediglich 29€.

 

So funktioniert der Service von MINEKO

Um die Nebenkostenabrechnung durch MINEKO prüfen zu lassen, bietet das Unternehmen einen sehr unkomplizierten Weg und ermöglicht eine rein digitale Übermittlung. Dafür muss das Schriftstück zunächst eingescannt oder fotografiert werden, danach kann die nun digitalisierte Abrechnung auf der Website des Dienstleisters hochgeladen werden. Nach dem Upload werden sich die Experten des Teams umgehend um die Prüfung kümmern, sodass bereits nach 24 Stunden feststeht, ob es Fehler in der Abrechnung gibt und wie genau diese aussehen. Nach der abgeschlossenen Prüfung erhalten die Nutzer eine Rechnung, erst nach erfolgreicher Zahlung erfolgt dann schließlich die Bereitstellung des Prüfungsergebnisses in Form einer E-Mail. Anbei finden Mieter außerdem ein personalisiertes Anschreiben für den Vermieter, mit dem im folgenden Verlauf Widerspruch gegen die Nebenkostenabrechnung eingelegt werden kann. Schöner Bonus: Enthält die Nebenkostenabrechnung keine Fehler, so war die Prüfung kostenlos.

Wen wir suchen

Als noch verhältnismäßig kleines und junges Unternehmen wird MINEKO derzeit noch von einem überschaubaren Team betrieben, welches dem derzeitigen Arbeitsaufwand gerecht wird. Motivierte Initiativbewerbungen können von Erfolg gekrönt sein, so wie es in wahrscheinlichem jeder Branche der Fall ist. Interessenten sollten allerdings in jedem Fall eine gewisse Grundlage aufweisen können, wenn es um die Betriebswirtschaftslehre, Immobilienwirtschaft, Rechtswissenschaften oder anderen relevante Punkte geht, die für die Auswertung und Prüfung von Mietnebenkostenrechnungen von Nutzen sind. Bewerber sollten sich bei Interesse beispielsweise gut mit den Formalitäten einer Abrechnung auskennen, aber auch beim Überprüfen von Abrechnungszeiträumen, der rechnerischen Richtigkeit einer Abrechnung oder der korrekten Berücksichtigung der Vorauszahlungen gilt es sorgsam und ordentlich zu arbeiten, Motivation an den Tag zu legen und das nötige Knowhow zu beweisen.

Bewerbungsunterlagen und Fristen

Für die Bewerbung bei der MINEKO GmbH ist eine vollständige Bewerbungsmappe obligatorisch, immerhin vermittelt diese einige erste Eindrücke zur Person und greift auch wichtige Fähigkeiten und Eigenschaften des Bewerbers auf. Selbst kleinste Details können hier bereits darüber Auskunft geben, wie viel Mühe sich der Bewerber gemacht hat und dies wiederum fließt in den Entscheidungsprozess mit ein. Grundsätzliche sollte die Bewerbungsmappe vollständig verschickt werden. Sinnvoll ist es daher, im Vorfeld nachzufragen und sich die nötigen Informationen zu beschaffen – auf diese Weise werden auch telefonisch erste Kontakte geknüpft und das Interesse des Bewerbers wird deutlich. Ansonsten können sich Interessenten an dem üblichen Ablauf orientieren, sollten also ein Bewerbungsschreiben und den Lebenslauf, aussagekräftige Referenzen, Zeugnisse von erzielten Abschlüssen oder wichtige Zertifikate beilegen.

 
 
 

Kontakt

 
MINEKO GmbH Uhlandstrasse 175
x
10719 Berlin
Deutschland


 
 
     

    Anreise