Home
03. Februar 2017  

Restrukturierungs-Manager

Jeder Tag hält neue Herausforderungen und Aufgaben bereit

Jan Stange hat einen Master in Business Administration und arbeitet als Restrukturierungs-Manager. Was ihm an seinem Job am besten gefällt und für wen sich der Beruf eignet, erzählt er hier.
Jan Stange

Name: Jan Stange

Alter: 27

Arbeitgeber: Struktur Management Partner GmbH (SMP)

Mein Studium / meine Ausbildung: Master of Science - Business Administration

Ich arbeite als: Restrukturierungs-Manager



Mein Berufsalltag in drei Sätzen:

Kein Kunde ist wie der andere – kein Projekt ist gleich – jeder Tag hält neue Herausforderungen und Aufgaben bereit, an denen ich wachsen kann. Kernaufgabe meiner Arbeit besteht darin, Unternehmen (mit bis zu 1.500 Mitarbeitern) vor dem größtmöglichen Schaden – Insolvenz und Liquidation – zu bewahren. In Krisensituationen reise ich zusammen mit meinem Projekt-Team beim Kunden an, um innerhalb sehr kurzer Zeit das Unternehmen in all seinen Facetten zu analysieren und auf Basis unserer Erkenntnisse ein "Sanierungsgutachten" oder "Restrukturierungskonzept" zu erstellen. Hieraus geht hervor, durch welche Umstände das Unternehmen in die Krise geraten ist und wie es ihm gelingen kann, wieder erfolgreich und wettbewerbsfähig zu werden. Diese Ergebnisse präsentieren wir den Gesellschaftern und Banken, um mit frischem Geld und neuem Wind in den Segeln das Unternehmen zurück auf Erfolgskurs zu führen. Das Besondere an meiner Arbeit ist, dass wir als „Unternehmer-Berater“ die Restrukturierungsmaßnahmen gemeinsam mit unseren Mandanten auch operativ umsetzen – eben gelebtes verantwortliches Umsetzungsmanagement.

Das Schönste an meinem Job:

Die intellektuelle Herausforderung, sich immer wieder mit neuen Themen und Problemstellungen zu befassen und zu versuchen, das bestmögliche Ergebnis für das Unternehmen und somit auch für die Mitarbeiter zu erzielen. Da wir in unternehmerischen Grenzbereichen (Krisenfällen) arbeiten, wo es zum Teil um wenige Tage geht, die über Sieg oder Niederlage entscheiden, wird der Wert der Arbeit jedes einzelnen Beraters auf dem Projekt sehr schnell deutlich. Nach der „Analyse-Phase“ steht in der Regel zeitnah die Präsentation vor den Banken an. Hier entscheidet sich oftmals alles. Ich kenne keine Branche, wo ein Feedback so intensiv, konkret und bedeutend ausfallen kann und wo der eigene Beitrag so deutlich wird.

Deshalb passt der Job gut zu mir:

Ich reise sehr gerne und genieße es, mit den unterschiedlichsten Menschen zusammen zu arbeiten. In unserem Job bedeutet das, auf allen Hierarchieebenen von der Geschäftsführung bis zu den Arbeitern in den Produktionshallen zu kommunizieren und sich immer wieder in neue Menschen hineindenken zu dürfen. Daneben liebe ich den Realitätsbezug in meinem Job. In der Restrukturierung ist kein Platz für Luftschlösser – unsere Arbeit basiert immer auf konkreten Fakten und Zahlen. 

In fünf Jahre möchte ich...

als Unternehmer auf eigene Faust tätig sein oder unternehmerisch für eine Beratungsgesellschaft arbeiten

Mein Job ist etwas für alle, die... 

Lust auf wirkungsvolle Beratung und Umsetzung haben, deren größte Sorge das Mittelmaß ist und die Lust auf Spitzenleistung in Teamarbeit haben.

Schlagworte:
 
Restrukturierungs-ManagerBerufswahlWirtschaft

Unternehmen stellen sich vor

Mehr zum Thema