Home
10. Mai 2012  

Branchen-Check Landwirtschaft und Forstwirtschaft

Holz und High-Tech

Landwirtschaft und Forstwirtschaft sind heute anspruchsvolle Branchen, in denen man sich nicht nur mit Pflanzen oder Tieren, sondern auch mit Wirtschaft auskennen muss.
Landwirtschaft und Forstwirtschaft sind moderne Branchen, in denen Experten gerfagt sind. © Bettina Stolze / PIXELIO

Landwirtschaft und Forstwirtschaft sind moderne Branchen, in denen Experten gerfagt sind.

Forstwirtschaft? Klingt ja interessant. Aber was genau macht ein Förster eigentlich? Seine Aufgabe ist es, das ökologische Gleichgewicht eines Waldes zu wahren und Nachhaltigkeit zu gewährleisten. Sprich: Er muss den Wald und die darin lebenden Tiere schützen – notfalls auch, in dem er auf Jagd geht. Außerdem fällt er zum Beispiel kranke oder pflanzt neue Bäume und widmet sich der Schädlingsbekämpfung. Neben solchen klassischen Aufgaben eignen sich angehende Forstingenieure auch Managementkenntnisse an, denn der Wald ist nicht mehr nur ein Erholungsgebiet, sondern auch ein Wirtschaftsfaktor. So muss der Förster das Holz, das er gefällt hat, zum Beispiel käufergerecht verarbeiten und sortieren. Das Berufsbild des Försters ist ganz generell in ständiger Bewegung, denn in Zeiten der Globalisierung verändern sich die Anforderungen an den Job durch die Ausweitung der Märkte, den Klimawandel und die Privatisierung ehemals staatlicher Aufgabenfelder stetig.

Per Studium zum Förster
Die Ausbildung zum Forstingenieur ist der klassische Weg, um später als Revierförster zu arbeiten. Sie wird allerdings deutschlandweit nur an wenigen Fachhochschulen angeboten. Eine Alternative ist ein Studium der Forstwissenschaft an einer Universität.

Anzeige

 Dieses qualifiziert auch für höhere Weihen, denn Absolventen können später zum Beispiel als Forstamtsleiter arbeiten. Die Basis eines forstwissenschaftlichen Studiums bildet sowohl naturwissenschaftliches und betriebswirtschaftliches als auch aus sozialwissenschaftliches und nutzungstechnisches Wissen. Nach diesen Grundlagen geht es mit spezielleren Fächern wie dem Management von Wildtierpopulationen, der Forstbetriebsplanung oder der Umweltpädagogik in die Tiefe.


Du denkst darüber nach, später gerne im Bereich Forstwirtschaft zu arbeiten? Dann solltest du nicht wetterscheu sein und auch vor körperlicher Arbeit nicht zurückschrecken, denn auch heute finden die meisten Vorgänge in diesem Berufsfeld an der frischen Luft statt und werden von Menschen ausgeführt, die sich nicht zu schade dafür sind, die Hände dreckig zu machen. Ebenso wichtig sind das Interesse an Natur- und Wachstumsvorgängen und auch technisches Verständnis, denn die meisten Vorgänge werden mit Hilfe von Maschinen erledigt.

Landwirtschaft ist High-Tech und Business
Der ungelernte Landwirt, der irgendwann den Hof seiner Eltern erbt und langsam in die Aufgabe hineinwächst – das war vielleicht mal früher so, aber die Anforderungen, die an moderne Landwirte gestellt werden, sind ungleich umfangreicher und anspruchsvoller. Überhaupt ist das Klischee des "dummen Bauers" längst überholt: Heutzutage müssen sich Landwirte nicht mehr nur mit Landwirtschaft auskennen, sondern auch mit Wirtschaft, Personalführung und internationalen Entwicklungen beschäftigen.

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es neben der dreijährigen Ausbildung zum Landwirt auch verschiedene Studiengänge wie die Agrarwissenschaft oder die Agrarwirtschaft. Zum Ingenieur in Agrarwirtschaft wird man beispielsweise an Fachhochschulen ausgebildet. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen der pflanzlichen und tierischen Erzeugung, die Organisation, Landtechnik oder das Management betreffen. Im Studium entwickelt man Konzepte im Zusammenhang mit dem Natur- und Umweltschutz oder plant die Produktion und den Anbau. Kurz gesagt: Man erlernt das Handwerkszeug, das zur Organisation und Führung eines Betriebs nötig ist.

www.forstingenieur.de
www.forsttechniker.de
www.ble.de
www.bdf-online.de
www.oberfoerster.de
www.vdl.de
www.landwirtschaftskammer.de
www.bildungsserveragrar.de
www.agrarwissenschaften.de
www.bauernverband.de
www.ima-agrar.de
www.infofarm.de

Schlagworte:
 
LandwirtschaftForstwirtschaftNaturUmwelt

Unternehmen stellen sich vor

Mehr zum Thema