Home
13. Dezember 2011  

Studium in Österreich

Studieren im Land der Berge

Studieren in Österreich – das ist für Deutsche vergleichsweise billig, außerdem sind die Zulassungskriterien oft weniger streng als in Deutschland.

Studieren in Österreich - oft sinnvoller als in Deutschland.

Viele deutsche Studierende nützen das Studienangebot in Österreich, weil die Zulassungskriterien weniger streng und die Studiengebühren gering sind. Deshalb muss man sich nicht von etwaigen Nebenjobs ablenken lassen und kann sich ganz auf den Studienerfolg konzentrieren. Doch der Studienbeginn an Österreichs Universitäten gestaltet sich etwas bürokratisch, deshalbs seht ihr hier die wichtigsten Schritte auf einen Blick:

 

Voraussetzungen

An einer österreichischen Universität kann sich jeder EU-Bürger einschreiben, sofern er über einen Nachweis der Studienberechtigung sowie einen Nachweis über Kenntnisse der deutschen Sprache verfügt. Das Semester beginnt im Oktober und im März, wobei der Einstieg im März nicht bei allen Studien möglich ist. Das genaue Datum des Semesterbeginns kann bei unterschiedlichen Universitäten um ein bis zwei Wochen variieren.

 

Einschreibung

Bevor man an einer österreichischen Universität inskribieren kann, muss man sich zumeist auf der Website der jeweiligen Institution bis ca. ein Monat vor Semesterbeginn voranmelden. Zudem ist rechtzeitig zu prüfen, ob es ein Aufnahmeverfahren gibt, wie etwa bei den Fächern Medizin, Psychologie, Publizistik und bei künstlerischen Studiengängen. Im Anschluss erfolgt die persönliche Inskription im Referat für Studienzulassung.

Anzeige

Unterlagen

Zur Zulassung mitzubringen sind ein Reisedokument oder der Staatsbürgerschaftsnachweis in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis, das Reifezeugnis inlusive dem  Jahresabschlusszeugnis bzw. der Nachweis der Studienberechtigung im Original. Weiters werden die Sozialversicherungsnummer bei einer aufrechten Versicherung in Österreich sowie ein Passfoto für den Studierendenausweis benötigt. Studierende, die deutsch nicht als Muttersprache sprechen, müssen zudem einen Nachweis ihrer Deutschkenntnisse auf B2 Niveau erbringen.

 

Vorlesungsbesuch

Auf dem jeweiligen Institut einer Studienrichtung erhält man einen Studienplan bzw. ein Curriculum. Aus diesem geht hervor, welche Lehrveranstaltungen in welcher Reihenfolge zu besuchen sind. Die Termine, wann im entsprechenden Semester die einzelnen Lehrveranstaltungen stattfinden, kann man dem Vorlesungsverzeichnis entnehmen. Bei Lehrveranstaltungen mit Anwesenheitspflicht, ist eine Anmeldung mi Lehrveranstaltungs-Anmeldesytem notwendig. Aber auch für Lehrveranstaltungen ohne Anwesenheitspflicht empfiehlt es sich, sich anzumelden, damit man Zugang zu Informationen per E-Mail oder E-Learningsystem hat.

 

Da sich die Verfahrensweisen von Universität zu Universität unterscheiden, sollte man sich, sobald die Entscheidung für eine Studienrichtung gefallen ist, beim jeweiligen Institut über die Details informieren. Erste Anlaufstellen sind die Studienvertretungen und Servicestellen.

Schlagworte:
 
AuslandÖsterreich

Mehr zum Thema