Home
22. März 2013  

TOEFL-Test

"Kleine Fehler fallen nicht ins Gewicht"

Franziska Rühl vom TOEFL-Anbieter ETS über die begrenzte Gültigkeit von Sprachtests, die abgefragten Fähigkeiten und die Englisch-Note im Abi-Zeugnis. Stefan Moskopp
TOEFL-Test

Was muss man über den TOEFL-Test wissen? Franziska Rühl verrät es im Interview.

Einstieg: Frau Rühl, haben Sie selbst schon einmal den TOEFL-Test absolviert und, wenn ja, wie viele der möglichen 120 Punkte haben Sie erreicht?

Franziska Rühl: Ja, im Frühjahr. Ich hatte 106 Punkte.

Welcher Prüfungsteil fällt den Kandidaten am schwersten?

Ich habe neulich mit ein paar Studenten gesprochen: Einige meinten, dass der Sprechteil für sie am schwierigsten sei. Andere sagten, das Hörverstehen bereite Ihnen die meisten Schwierigkeiten. Jeder Student empfindet das anders.

Scheitert man beim TOEFL eher am mangelnden Wortschatz oder an fehlerhafter Grammatik?

Man kann nicht durchfallen. Jede Universität bestimmt selbst über das Testergebnis, das sie verlangt. Der TOEFL testet vier Teilbereiche: Lesen, Hören, Sprechen und Schreiben – alles Fertigkeiten, die man benötigt, um erfolgreich zu studieren. Der TOEFL bewertet die Fähigkeit des Studenten, diese Skills miteinander zu verbinden und effektiv zu kommunizieren. Kleine grammatische Fehler fallen nicht wesentlich ins Gewicht. Die Studenten können trotz kleiner Fehler ein sehr gutes Testergebnis erzielen.

Anzeige

Reicht nicht auch eine gute Englisch-Note im Abiturzeugnis aus, um zu beweisen, dass man’s kann?

Die Universitäten brauchen ein Hilfsmittel, um alle Studenten auf dieselbe Art und Weise zu bewerten. Jede Universität hat ihre eigenen Zulassungsvoraussetzungen, unter anderem ein bestimmtes TOEFL-Testergebnis.

Warum ist das Testergebnis nur zwei Jahre lang gültig? Bei Fremdsprachen verhält es sich doch so ähnlich wie mit dem Radfahren: Wenn man es einmal kann, verlernt man es nicht mehr. Oder?

Es ist wichtig, dass die Universitäten eine aktuelle Einschätzung der Englischkenntnisse des Studenten bekommen – denn diese verändern sich mit der Zeit. Meistens verbessert sich das Testergebnis der Studenten, da sie ihre Englischkenntnisse weiter ausbauen und vertiefen.

Wie kann man sich am besten auf den TOEFL vorbereiten?

ETS stellt viel kostenloses Vorbereitungsmaterial zur Verfügung, das auf den Studenten zugeschnitten ist. Die Website www.toeflgoanywhere.org wurde für TOEFL-Testteilnehmer eingerichtet und wird kontinuierlich mit neuen Informationen und Materialien aktualisiert. Das sechsminütige Video "Welcome to the TOEFL iBT Testing Site" gibt den Studenten die Möglichkeit, sich mit der Anmeldung im Internet und im Testzentrum sowie dem Testablauf vertraut zu machen. Zudem gibt es den so genannten TOEFL TV Channel auf Youtube mit Tipps zu den einzelnen Teilbereichen des Tests.