Home
21. November 2014  

Ausländische Studenten in Deutschland

Deutschland zieht immer mehr internationale Studenten an

300.000 internationale Studenten sind in diesem Semester an deutschen Hochschulen eingeschrieben. Warum sie sich Deutschland als Standort ausgesucht haben und welche Schwierigkeiten sie hier haben, zeigt eine aktuelle Umfrage.

Nicht nur die deutschen Studenten zieht es von Zeit zu Zeit ins Ausland, auch in Deutschland studieren mittlerweile 300.000 Studenten aus anderen Ländern. Das sind so viele wie nie zuvor, Deutschland ist nach Amerika aktuell das zweitbeliebteste Einwanderungsland. Doch was reizt internationale Studenten an der Bundesrepublik? In einer Online-Umfrage des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) wurden 11.000 Studierende aus dem Ausland zu ihren Beweggründen und ihrem Studentenleben befragt.

Fast 90 Prozent der Befragten gaben an, dass sie sich Deutschland als Studienort ausgesucht haben, weil die Qualität der Bildungs- und Forschungsangebote sehr hoch ist.

Anzeige

Das hochwertige Bildungsangebot in Kombination mit den vergleichsweise niedrigen Lebenserhaltungskosten war für fast 50 Prozent der Studenten entscheidend. Ein ebenfalls großer Anteil (80 Prozent) erhofft sich von einem Studium in Deutschland bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Wunsch nach mehr Unterstützung

Schwierigkeiten hatten circa die Hälfte der Befragten bei der Wohnungssuche in ihrer neuen Heimat. Ungefähr ein Viertel hatte erhebliche Mühen bei den Behördengängen. Deshalb sehen auch Dreiviertel der internationalen Studenten die Notwendigkeit, Beratungsangebote an der Hochschule auszubauen. Für besonders wichtig erachten sie neben der allgemeinen Beratung zum Studium, Deutschkurse und Unterstützung bei der Einschreibung und Wohnungssuche anzubieten.  

Jeder dritte Ausländer an deutschen Hochschulen wünscht sich außerdem Hilfe beim Aufbau sozialer Kontakte. So gaben die Befragten an, dass sie sich häufiger mit anderen Ausländern als mit Deutschen treffen.

Schlagworte:
 
StudiumAusland

Mehr zum Thema