Home
25. Mai 2016  

Auslandsaufenthalt

Das Gap Year wird immer beliebter

Von der Abifeier in den Flieger – immer mehr junge Leute gehen für eine längere Zeit ins Ausland. Das ergab eine Datenerhebung des Bildungsanbieters EF Education First.

Wer sein Gap Year richtig nutzt, bereichert sich selbst und seinen Lebenslauf. © contrastwerkstatt / Fotolia

Ein Gap Year ist eine Auszeit, die du in der Regel zwischen zwei Lebensabschnitten nimmst. Typische Zeitpunkte sind hierfür das Abitur oder das abgeschlossene Studium. Viele gehen in dieser Zeit ins Ausland. Der weltweit größte Anbieter für solche Aufenthalte weltweit ist EF Education First. Das Unternehmen organisiert in 112 Ländern Bildungsreisen vor allem für junge Menschen. Zum Angebot gehören zum Beispiel Sprachreisen, Schüleraustauschprogramme und Studienaufenthalte im Ausland.


Die Auswertung der Buchungen von EF zeigt deutlich: Die Anzahl von Abiturienten und Studierenden, die eine Zeit lang im Ausland leben, steigt stetig. Im Jahr 2015 nahmen zum Beispiel fast 25 Prozent mehr junge Menschen an einer Langzeit-Sprachreise teil als im Vorjahr. Seit 2012 ist die Anzahl der Gap Years sogar um 60 Prozent gestiegen. Dabei steht für die jungen Weltentdecker nicht nur die Reise selbst im Vordergrund, sondern beispielsweise auch die Möglichkeit, Berufserfahrung zu sammeln. So absolvieren viele Studenten in ihrem Gap Year Auslandspraktika.


Ein Gap Year bringt dich durch die vielen neuen Eindrücke nicht nur persönlich voran, sondern bereichert auch deinen Lebenslauf. Alles rund um Auslandsaufenthalte kannst du hier nachlesen.

Anzeige



Schlagworte:
 
AuslandsaufenthaltSprachreiseGap Year

Mehr zum Thema