Home
22.07.2013  
WorldSkills 2013

Die WM der Berufe

Bei den "WorldSkills 2013" traten in Leipzig über 1.000 Azubis aus aller Herren Länder gegeneinander an, um die Weltmeister in 46 verschiedenen Disziplinen zu ermitteln – vom Autolackierer bis zum Webdesigner. Wir waren dabei.

WorldSkills World Skills Ausbildungswettbewerb

Rund 200.000 Besucher pilgerten für die WorldSkills
2013 zum Leipziger Messegelände.

Behaupten, in seinem Job der Beste zu sein, kann jeder. Beweisen durften das vom 2. bis zum 7. Juli mehr als 1.000 Teilnehmer aus 53 Ländern bei der Berufe-WM in Leipzig.

Ob Florist, Metallbauer, Friseur, Koch oder Mechatroniker – die Teilnehmer im Alter von bis zu 22 Jahren lieferten sich in 46 Disziplinen spannende Wettkämpfe und ermittelten vor den Augen der rund 200.000 Besucher die besten Fachkräfte aus 150 Ausbildungsberufen. Dabei wurden mehr als 22.200 Fliesen verlegt, 1,2 Tonnen Schokolade verarbeitet, 1.000 Knöpfe angenäht und rund 10.000 Schnittblumen verwertet.

Die deutsche Nationalmannschaft holte in den Disziplinen Fliesenleger und Stuckateur/Trockenbauer Gold, in vier weiteren Wettbewerben Silber und in drei Wettbewerben Bronze. In der Gesamtwertung landete Deutschland damit auf Platz sieben. Über die meisten Medaillen durften sich Südkorea, Taiwan und die Schweiz freuen.

Fotogalerie WorldSkills 2013

Video-Interviews WorldSkills 2013

World Skills 2013 - Netzwerktechnik

René Skillen aus Berlin ist Deutschlands bester junger IT-Netzwerktechniker. Bei den "WorldSkills" in Leipzig kämpft er gegen Teilnehmer aus aller Welt um die Goldmedaille.

World Skills 2013 - Webdesign

Jonathan Schneider tritt bei der internationalen Berufe-WM "WorldSkills" für die deutsche Nationalmannschaft an - im Wettbewerb der Webdesigner.

Schlagworte:
 
AusbildungAusbildungsberufWettbewerb

Mehr zum Thema