Merken

Gehalt als Wirtschaftsassistent/in im Bereich Medien

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 30 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.750 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung

Gehälter im Vergleich: Das bekommst du als Wirtschaftsassistent/-in im Bereich Medien

Zunächst die schlechte Info: Bei einer Berufsausbildung zum Wirtschaftsassistenten oder zur Wirtschaftsassistentin im Bereich Medien bekommst du für gewöhnlich keine Knete. Das kommt daher, dass du es hier mit einer schulischen Ausbildung zu tun hast. Ist unschön, aber leider die Normalität, das dicke Konto muss bei dieser Berufswahl noch ein wenig warten. Im Gegenzug lautet die gute Info: In den zweieinhalb Jahren Ausbildungszeit erwirbst du spitzenmäßige Einblicke und Kenntnisse, die dir nach der bestandenen Abschlussprüfung viele Möglichkeiten bieten. Und außerdem gibt es ja für den Übergang noch die Möglichkeit, durch einen Nebenjob abends oder am Wochenende ein paar Euro extra zu verdienen.

Im Anschluss an die Ausbildung bietet es sich an, einige Zeit Berufspraxis zu sammeln. Und dabei natürlich ganz ordentlich zu verdienen. Dabei kann passieren, dass du dein Einkommen mit dem Arbeitgeber verhandeln musst. Da gibt es angenehmere Aufgaben. Zur Unterstützung sollen dir daher aussagekräftige Vergleichszahlen zeigen, was kohle-technisch denkbar ist. Ab Berufsbeginn als Wirtschaftsassistent oder Wirtschaftsassistentin im Bereich Medien wären aktuell ungefähr 2.750 Euro pro Monat drin - also schon mal deutlich mehr als das 'Minusgeschäft' während deiner Ausbildungszeit. Dank deiner Zuverlässigkeit sind dann mit ein bisschen beruflicher Erfahrung nochmals schöne Lohnzuwächse realisierbar. Als erstes hoch auf 4.100 Euro pro Monat, im weiteren Berufsleben können es dann sogar 4.300 Euro sein.

Abschließend stellt sich die Frage, wie es gebietsweise mit Lohnunterschieden ausschaut - gewiss ein ausschlaggebender Punkt, solltest du später mal umziehen wollen. Während man nämlich im Westen von Deutschland als Wirtschaftsassistent oder Wirtschaftsassistentin im Bereich Medien durchschnittlich 4.200 Euro pro Monat einstreicht, sind es im Osten 2.850 Euro. Das macht im Westen rund 50.400 Euro pro Jahr und im Osten 34.200 Euro. Eine Differenz von insgesamt 32 Prozent. Noch aussagekräftiger ist das Ergebnis, wenn die Bundesländer getrennt untersucht werden. Auf Platz eins im Länderranking liegt aktuell Baden-Württemberg mit einem durchschnittlichen Gehalt von 4.750 Euro pro Monat, gefolgt von Hessen mit 4.700 Euro. Platz 16 belegt dagegen Mecklenburg-Vorpommern mit einem Lohnlevel von 2.000 Euro. Das ist eine Lücke von immerhin 58 Prozent zum Höchstwert.

Your browser does not support SVG

---------------
Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.
---------------