Merken

Gehalt als Tierwirt/in

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.600 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Tierwirt/-in: dein Einkommen

Im Verlauf der dreijährigen Lehre zum Tierwirt oder zur Tierwirtin beträgt dein Gehalt durchschnittlich 625 Euro pro Monat. Mit einer solchen Summe bleibt nach oben sicherlich noch viel Raum, aber nach der Abschlussprüfung erreichst du dann ja sehr schnell ein lukratives Einkommen. Für die Zeit der dualen Ausbildung musst du allerdings Folgendes bedenken: Normalerweise fängt man mit rund 575 Euro im Monat an und kommt bis zum Abschluss auf knapp 700 Euro. Das ist ein Zuwachs von gut 22 Prozent. Als Einstieg gar nicht mal so schlecht.

575 Euro625 Euro700 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Von Bedeutung sind aber auch noch andere Aspekte: beispielsweise dein möglicher Arbeitsort. Weshalb wir das ansprechen? Ganz einfach, weil es in Gehaltsfragen eine erhebliche Rolle spielen kann, in welcher Region man bei einer dualen Ausbildung zum Tierwirt oder zur Tierwirtin angestellt ist. Zum Beispiel ist da Tabellenführer Baden-Württemberg, der in diesem Beruf ein Einkommenslevel von 715 Euro pro Monat zu bieten hat. Also 22 Prozent mehr als in Thüringen, dem mit durchschnittlich 560 Euro als Schlusslicht auf Rang 16 liegenden Bundesland.

Höchste Zeit für die nächste Stufe: deine Gehaltsaussichten zum Berufsbeginn

Ohne jeden Zweifel können die Jahre der Ausbildung manchmal weniger amüsant sein, so ist das halt. Daher ist umso schöner, dass sich dein Lernwille anschließend auch kohle-technisch bezahlt macht. Realistisch sind für dich als Tierwirt oder Tierwirtin anfangs knapp 1.600 Euro pro Monat, was jedoch längst noch nicht das Ende ist. Im weiteren Verlauf kannst du nämlich mithilfe passender Schulungen sehr konsequent an der Höhe deines Gehaltes arbeiten. Ungefähr 2.500 Euro pro Monat sollten so in diesem Metier langfristig realisierbar sein.

Abweichungen vom Durchschnittseinkommen, das in diesem Beruf bei rund 2.250 Euro liegt, zeigen sich speziell in regionaler Hinsicht. Bleibt also herauszufinden, wo man als Tierwirt oder Tierwirtin das meiste Geld verdienen kann. Einleitend fällt auf, dass ein gewisses Lohngefälle zwischen Ost und West besteht. Genau genommen erhält man im Westen Deutschlands rund 18 Prozent mehr Einkommen als in Ostdeutschland. Macht knapp 450 Euro pro Monat. Und was sagt die Länderebene? Hier liegt mit einem Lohnniveau von 3.150 Euro Berlin an der Spitze. Am unteren Ende landet dagegen Sachsen, wo aktuell mit nur 1.900 Euro zu rechnen wäre. In jungen Jahren weiß man schließlich nie, ob man später nicht ganz woanders lebt. Darum sollte man mögliche Lohnunterschiede immer im Blick behalten.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.