Merken

Gehalt als Mathematisch-technische/r Softwareentwickler/in

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 3.450 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Gehälter im Vergleich: deine Ausbildungsvergütung als Mathematisch-technische/-r Softwareentwickler/-in

Du möchtest beruflich einsteigen mit einer Ausbildung? Selbstredend ist dabei das Gehaltsniveau ein zentrales Auswahlkriterium. Daher haben wir uns mal schlau gemacht, was auf dich als Azubi zum Entwickler oder zur Entwicklerin für mathematisch-technische Software finanziell zukäme. Hier die Ergebnisse: Im Verlauf der Ausbildung stehen dir rund 875 Euro im Monat zur Verfügung, wobei dein Lohn je nach Unternehmen variieren kann. Wichtig ist dabei, dass dein Gehalt im Laufe der Zeit wächst. So startet man in der Regel mit 775 Euro im Monat, um sich bis zum Ausbildungsende auf rund 975 Euro zu steigern. Dein Lohnzuwachs beträgt damit etwa 26 Prozent. Für den Start klingt das doch schon mal ganz ordentlich.

775 Euro875 Euro975 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Interessant sind aber auch noch weitere Rahmenbedingungen: zum Beispiel der Arbeitsort, wo du nach deiner erfolgreichen Bewerbung tätig bist. Ansprechen wollen wir das deshalb, weil du bei einer dualen Ausbildung zum Entwickler oder zur Entwicklerin gerade regional mit erheblichen Lohnunterschieden konfrontiert werden kannst. Hier unsere Vergleichsdaten: Das höchste Gehalt erhielte man in diesem Beruf aktuell in Baden-Württemberg. Dort liegt das durchschnittliche Einkommen bei ungefähr 995 Euro im Monat. Gegenüber Brandenburg, dem letztplatzierten Bundesland, wäre dies ein Plus von gut und gerne 255 Euro.

Abschluss gepackt: So schaut es finanziell aus

Nach den durchaus anstrengenden Jahren deiner Lehre gilt vollkommen zu Recht: Im anstehenden Beruf muss es auch finanziell spürbar besser werden. Denn schließlich hast du ab jetzt die Kenntnisse und Erfahrungen, die ein ansprechendes Einkommen möglich machen. Als Entwickler oder Entwicklerin erwarten dich fürs Erste knapp 3.450 Euro im Monat, was immerhin 345 Prozent mehr ist als ganz am Anfang deiner Ausbildungszeit. Die nochmalige Steigerung folgt dann mit einigen Jahren Berufserfahrung, sodass mit etwas Geduld 5.200 Euro im Monat erreichbar sind. Und wenn man sich zum Beispiel zielstrebig weiterbildet oder sich für Führungsaufgaben empfiehlt, geht in vielen Fällen sogar noch erheblich mehr.

Vor allem in regionaler Hinsicht muss man als Entwickler oder Entwicklerin mit unterschiedlichen Lohnniveaus rechnen. Denn oft sind es berufliche und private Gründe, die einen irgendwann nach dem Abschluss von A nach B ziehen lassen. Wenn du dann zum Beispiel in Baden-Württemberg zuhause sein solltest, hättest du allerbeste Aussichten auf das bestmögliche Einkommen. Denn dein aktueller Lohnlevel läge hier bei ungefähr 5.500 Euro im Monat. Rang eins im Länder-Ranking. Etwas abweichend ist die Lage jedoch in Sachsen-Anhalt, wo es mit monatlich 3.550 Euro weniger zu verdienen gibt. In der Region liegt man 35 Prozent unterhalb des deutschlandweiten Topwertes. Auch wenn das wahrscheinlich Zukunftsmusik ist, sollte man es nie ganz aus den Augen verlieren.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.