Merken

Gehalt als Koch/Köchin

2 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.450 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Karriere und Gehalt: Das erwartet dich als Koch bzw. Köchin

Wenn du Spaß daran hast, Theorie und Praxis beruflich zu verbinden, solltest du dich in jedem Fall für eine duale Ausbildung entscheiden. Natürlich ist dabei die Gehaltshöhe von zentraler Bedeutung. Daher findest du in diesem Beitrag, womit du als Azubi zum Koch oder zur Köchin rechnen darfst. Das Resultat: Je nach Arbeitgeber kann sich dein Lohnanspruch deutlich unterscheiden, 800 Euro im Monat dürften es durchschnittlich aber ganz klar sein. Zudem ist geregelt, dass sich dein Gehalt schrittweise steigert, von anfangs 700 Euro auf rund 900 Euro pro Monat im Abschlussjahr - ein erheblicher Schritt nach vorn. Der Gehaltszuwachs liegt damit bei knapp 29 Prozent. Fürs Erste klingt das doch schon mal recht passabel.

700 Euro800 Euro900 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Daneben ist wissenswert, was man im Verlauf der Ausbildungszeit in den jeweiligen Bundesländern verdient. Beim Vergleich zeigt sich: Da ist zunächst einmal Hessen, wo es mit aktuell 900 Euro das höchste Durchschnittseinkommen gibt. Wären gut und gerne 10.800 Euro pro Jahr. Brandenburg ist hingegen das andere Extrembeispiel, denn die Region liegt mit einem Durchschnittsgehalt von 675 Euro auf Rang 16. In Summe sind das Monat für Monat 225 Euro weniger als in Hessen - eine ganz schöne Differenz. Will heißen: Mit ersten Gehaltsunterschieden muss man also bereits als Azubi rechnen.

Koch oder Köchin: erheblich mehr Kohle zum beruflichen Einstieg

Wenn du dann die Ausbildung mit Erfolg beendest, ist der erste Meilenstein deiner beruflichen Entwicklung erreicht. Gleichzeitig hast du tipptopp vorgesorgt, denn nun entwickelt sich auch geldmäßig alles bestens. Das heißt in Zahlen, dass du als Koch oder Köchin zum Start ein Monatseinkommen von ungefähr 1.450 Euro bekommst. Und in den Folgejahren wird sich dann zeigen, welche Steigerungen noch auf dich warten. Du möchtest wissen, was dabei entscheidend ist? Beispielsweise der Erwerb zusätzlicher Qualifikationen und deine kommenden Funktionen, wobei man mit etwas Praxiserfahrung locker 2.200 Euro anpeilen sollte. Auf lange Sicht dürfte in diesem Bereich bei etwa 2.300 Euro dein Spielraum enden.

Deine Lohnhöhe als Koch oder Köchin wird langfristig vor allem durch die Region beeinflusst, in der du lebst und arbeitest. Dazu einleitend die Information, dass das aktuelle Durchschnittsgehalt in diesem Berufsfeld bei 2.100 Euro im Monat liegt - also bundesweit betrachtet. Vergleicht man hingegen die ostdeutschen mit den westdeutschen Ländern, treten erste Abweichungen zu Tage. Denn während man im Osten nur 1.850 Euro im Monat einstreicht, sind es im Westen durchschnittlich 2.150 Euro. Noch spannender sind die Lohnunterschiede natürlich auf Ebene einzelner Bundesländer. Hier fällt auf, dass man mit durchschnittlich 2.250 Euro im Monat in Baden-Württemberg am besten wegkommt. Finanziell am schlechtesten ist die aktuelle Lage hingegen mit 1.800 Euro in Sachsen. Bedeutet über das gesamte Jahr gesehen einen Nachteil von ungefähr 5.400 Euro. Auch das sollte man bedenken, sofern man diese berufliche Richtung verfolgen will.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.