Merken

Gehalt als Kanalbauer/in

Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.300 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Mit diesem Lohnniveau kannst du als Kanalbauer/-in rechnen

Eine duale Ausbildung zum Kanalbauer oder zur Kanalbauerin ermöglicht dir einen ansprechenden Lohn. In Zahlen: Im Durchschnitt kannst du während der dreijährigen Lehre mit einem monatlichen Gehalt von 1.125 Euro rechnen. Also natürlich noch kein Spitzengehalt, aber verglichen mit anderen Wahlberufen sind das sehr gute Bedingungen. Exakt ausgedrückt erhalten gut 70 Prozent aller Azubis in Deutschland weniger Geld. Daneben dürfte dich Folgendes interessieren: Rechnen kannst du anfangs mit einem Azubi-Gehalt von rund 825 Euro pro Monat. Zum Ende hin steigert sich dein Lohnanspruch dann auf rund 1.400 Euro. Entspricht einem Plus von 70 Prozent.

825 Euro1125 Euro1400 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Aus finanzieller Perspektive wäre gerade Rheinland-Pfalz ein ziemlich guter Ort zum Leben: Hier wird bei einer Ausbildung zum Kanalbauer oder zur Kanalbauerin mit einem Durchschnittsgehalt von 1.195 Euro im Monat am besten gezahlt. Übrigens gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 1.185 Euro. Anders ist die Situation jedoch in Sachsen, wo es mit monatlich 975 Euro nicht ganz so gut aussieht. Dort ist man 18 Prozent unterhalb des bundesweiten Topwertes.

Das zweite Level in deiner Gehaltsentwicklung

Wenn du es schaffst, deine duale Ausbildung mit Erfolg zu Ende zu bringen, ist die erste Etappe deines beruflichen Werdegangs endlich abgehakt. Parallel dazu hast du ein Problem weniger an der Backe, denn von jetzt an verbessert sich deine Ausgangslage auch geldmäßig enorm. Das bedeutet konkret, dass du als Kanalbauer oder Kanalbauerin anfänglich ein monatliches Gehalt von etwa 2.300 Euro beziehst. Und in den folgenden Jahren wird sich dann herausstellen, wie die nächsten Entwicklungsstufen aussehen. Im Wesentlichen hängt das natürlich von passenden Weiterbildungsmaßnahmen und von deinen kommenden Funktionen ab. Etwas im Bereich von 3.450 Euro darf man mit einigen Jahren praktischer Erfahrung aber definitiv erwarten. Weil du es dir verdient hast.

Und Lohnunterschiede auf regionaler Ebene? Gibt es dazu überhaupt aktuelle Zahlen? Auf jeden Fall! Beispiel Ost und West: Hierbei zeigen die Daten ein Lohngefälle von ungefähr 23 Prozent. Und zwar zum Vorteil des Westens, wo man als Kanalbauer oder Kanalbauerin derzeit 3.450 Euro im Monat einstreicht. In den neuen Ländern gibt es nur 2.650 Euro. Noch weitaus konkreter ist das Bild, wenn einzelne Bundesländer getrennt untersucht werden. Platz eins im Länderranking belegt derzeit Hamburg mit einem Gehaltsdurchschnitt von 3.650 Euro im Monat, gefolgt von Baden-Württemberg mit 3.550 Euro. Im Gegensatz dazu sieht es in Mecklenburg-Vorpommern nicht so dolle aus. Das Bundesland liegt auf Rang 16 und kommt auf ein Lohnniveau von 2.550 Euro. Verglichen mit Hamburg eine Lücke von 30 Prozent. Das könnte freilich anders sein.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.