Merken

Gehalt als Internationale/r Betriebswirt/in

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 24 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 3.100 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung

Gehalt und Karriere: Das erwartet dich als Internationale/-r Betriebswirt/-in

Ob der Weg in den Beruf nach Plan verläuft, hängt von einigen Punkten ab. Dazu gehört ohne jeden Zweifel auch das Thema Gehalt, ist doch logisch. Die weniger gute Nachricht: Wenn es auf eine Ausbildung zur Internationalen Betriebswirtin oder zum Internationalen Betriebswirt hinausläuft, bekommt man während der zwei Jahre bis zu den Abschlussprüfungen normalerweise kein Geld - weil es sich um eine rein schulische Ausbildung handelt. Nun die gute Info: In der Lehrzeit erwirbst du ausgezeichnetes Grundlagenwissen, das dir später allerbeste Chancen auf eine gute Stelle bietet. Deshalb kann es nicht schaden, die Konzentration nachfolgend jetzt schon mal auf dein in Zukunft denkbares Gehaltsniveau zu richten.

Nach deiner Ausbildung bist du beruflich auf Anhieb einen riesigen Schritt weiter. Selbstverständlich macht sich das auf Anhieb beim Gehaltsniveau bemerkbar. Schließlich heißt es jetzt, einen guten Kontostand aufzubauen. Und beispielsweise für Anschaffungen wie ein Auto oder Möbel sparen zu können. Daher aufgepasst: Als Internationale Betriebswirtin oder Internationaler Betriebswirt erwartet dich momentan ein Einstiegsgehalt von etwa 3.100 Euro im Monat, was verglichen mit deiner Nullnummer während der Ausbildung logischerweise der Knüller ist. Und je mehr Arbeitserfahrung du sammelst, desto mehr wirst du auch im regulären Beruf verdienen. Nach ein paar Jahren Berufserfahrung kannst du darum mit etwa 4.650 Euro im Monat rechnen, maximal erreichbar sind später sogar 4.900 Euro.

Kommen wir zum Schluss zu regionalen Lohnunterschieden. Gibt es diese überhaupt? Auf jeden Fall! Während man nämlich in Westdeutschland als Internationale Betriebswirtin oder Internationaler Betriebswirt durchschnittlich 4.650 Euro im Monat erhält, sind es in Ostdeutschland 3.700 Euro. Macht im Westen rund 55.800 Euro pro Jahr und in den ostdeutschen Ländern 44.400 Euro. Ein Unterschied von zusammengefasst 20 Prozent. Mindestens genauso spannend ist die Bilanz, wenn einzelne Bundesländer getrennt untersucht werden. Platz eins in der Ländertabelle belegt momentan Baden-Württemberg mit einem Durchschnittsgehalt von 5.050 Euro im Monat, gefolgt von Hessen mit 5.000 Euro. Dagegen sieht es in Thüringen ein bisschen schlanker aus. Das Land liegt auf dem 16. und letzten Platz und kommt auf einen Lohndurchschnitt von 3.350 Euro. Im Vergleich zu Baden-Württemberg eine Lücke von 34 Prozent. Ist aktuell leider so.

Your browser does not support SVG

---------------
Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.
---------------