Merken

Gehalt als Gerüstbauer/in

Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.950 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Mit diesen Gehältern kannst du als Gerüstbauer/-in rechnen

Viele Schulabgänger verbinden mit der Suche einer Lehrstelle den Wunsch nach finanzieller Eigenständigkeit. Natürlich ist dabei die Höhe des Gehaltes ein zentrales Auswahlkriterium. Aus diesem Grund zeigt dir dieser Beitrag, womit du als Auszubildender zum Gerüstbauer oder zur Gerüstbauerin rechnen dürftest. Zunächst einmal kann dein Einkommen je nach Arbeitgeber ziemlich variieren, 875 Euro im Monat sollten es durchschnittlich aber ganz klar sein. Zudem ist geregelt, dass sich deine Bezüge im Laufe der Zeit erhöhen, von anfangs 650 Euro auf ungefähr 1.100 Euro pro Monat im Abschlussjahr - ein ordentlicher Schritt nach vorn. Das ist ein Zuwachs von gut 69 Prozent. Und nach der Ausbildung folgt die dicke Kohle dann ja quasi von alleine.

650 Euro875 Euro1100 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Ein regionaler Befund lautet, dass es zwischen Ost und West noch immer ein Gehaltsgefälle gibt. Genauer gesagt erhält man als Auszubildender zum Gerüstbauer oder zur Gerüstbauerin im Westen Deutschlands ungefähr 18 Prozent mehr Geld als im Osten der Republik. Kann monatlich 140 Euro ausmachen. Was die einzelnen Bundesländer betrifft, liegt Bayern mit einem Verdienstdurchschnitt von 985 Euro im Ranking ganz oben. Hinten landet hingegen Sachsen. Hier liegt der Lohn bei einer dualen Ausbildung zum Gerüstbauer oder zur Gerüstbauerin aktuell bei lediglich 735 Euro.

Höchste Zeit fürs nächste Level: deine Gehaltsaussichten im folgenden Beruf

Nach der bestandenen Abschlussprüfung bietet es sich an, einige Zeit Arbeitserfahrung zu sammeln. Und dabei logischerweise ordentliches Geld zu verdienen. Solltest du dabei nicht nach einer gesetzlichen Vorgabe bezahlt werden, müsstest du deinen Lohn jedoch mit deinen Vorgesetzten aushandeln - da sollte man dann wissen, was der Markt hergibt. Daher beweisen dir die nachfolgenden Vergleichsdaten, was du ungefähr fordern kannst. Beim Start in den Beruf als Gerüstbauer oder Gerüstbauerin wären aktuell ungefähr 1.950 Euro pro Monat üblich - also schon mal deutlich mehr als bei deiner Lehre. Mit steigender Praxiserfahrung kommen dann die nächsten Gehaltsschritte praktisch von selbst. So sind nach ein paar Jahren 2.950 Euro realisierbar. Im weiteren Verlauf kann dein Lohn auf maximal 3.100 Euro im Monat ansteigen.

In deinem Alter ist ja in der Regel noch völlig unklar, wohin es einen später mal zieht. Daher ist logischerweise von Bedeutung, welche Gehaltsunterschiede sich nach deinem erfolgreichen Abschluss ergeben - speziell auf regionaler Ebene. Aktuell jedenfalls hätte man als Gerüstbauer oder Gerüstbauerin in Hamburg gut lachen. Hier liegt das Gehaltsniveau bei 3.250 Euro pro Monat, gefolgt von Schleswig-Holstein mit ungefähr 3.050 Euro. Ganz hinten findet sich hingegen Sachsen, wo das Gehaltsniveau mit durchschnittlich 2.300 Euro pro Monat weniger gut ist. Somit beträgt das Gehaltsgefälle zwischen Oben und Unten in Deutschland jährlich 11.400 Euro.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.