Merken

Gehalt als Fachlagerist/in

12 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 24 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.700 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Gehalt in der Ausbildung: Fachlagerist/-in

Neben prima beruflichen Erfahrungen garantiert dir eine Lehre zum Fachlageristen oder zur Fachlageristin eine ganz ordentliche Bezahlung. Konkret: Die Lehrzeit beträgt in der Regel zwei Jahre. In dieser Phase liegt dein monatliches Einkommen im Durchschnitt bei 950 Euro. Also ganz bestimmt noch kein Riesengehalt, aber im Vergleich mit anderen Wahlberufen sind das prima Aussichten. Denn genau gesagt verdienen gut 60 Prozent aller Azubis in Deutschland weniger Geld. Das Ausbildungsgehalt beginnt übrigens bei ungefähr 900 Euro monatlich. Danach gibt es dann bis zum Abschluss eine automatische Steigerung auf ungefähr 975 Euro. Ein Zuwachs von 8 Prozent.

900 Euro950 Euro975 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Vergleichen wir zunächst Ost und West: Hier fällt auf, dass Auszubildende im Monat etwa 130 Euro mehr Einkommen erhalten, wenn sie im Westen arbeiten. Konkret sind das 1.000 Euro Gehalt, wogegen man im Osten pro Monat lediglich 870 Euro bekommt. Und wie sieht es auf Länderebene aus? Hier liegt mit einem Lohnniveau von 1.110 Euro Baden-Württemberg ganz vorne. Ganz hinten befindet sich dagegen Mecklenburg-Vorpommern, wo aktuell bei einer dualen Ausbildung zum Fachlageristen oder zur Fachlageristin mit nur 815 Euro zu rechnen wäre.

Ausbildung vorbei: finanziell durchstarten

Dir geht es nach deinem erfolgreichen Abschluss auch um eine eigene Wohnung, ein eigenes Auto oder eine andere größere Investition? Dann sollte gerade die nachfolgende Zahl wichtig für dich sein. Sie zeigt dir nämlich, was du als Fachlagerist oder Fachlageristin so an Gehalt bekommst. Erwartbar sind nach deiner geglückten Bewerbung oder Übernahme durch deinen Ausbilder ungefähr 1.700 Euro pro Monat. Zumindest anfänglich. Die weitere Entwicklung hängt dann von deinen Aufgaben bei deinem Arbeitgeber und deiner Berufserfahrung ab. Erfahrungsgemäß sollten es auf Dauer aber zumindest 2.700 Euro pro Monat sein. Das nur als Orientierung.

Verständlicherweise können die Lohnniveaus für dich als Fachlagerist oder Fachlageristin regional erhebliche Schwankungen zeigen. Das ist leider so, wobei die nun folgenden Zahlenbeispiele diesen Aspekt beleuchten sollen. Das sieht dann so aus: Den Spitzenplatz in Deutschland belegt aktuell Baden-Württemberg, wo Gehälter von durchschnittlich 2.700 Euro pro Monat üblich sind. Am anderen Ende der Tabelle finden sich hingegen Brandenburg und auf dem letzten Platz Thüringen. Als Fachlagerist oder Fachlageristin kommt man hier für gewöhnlich nur auf 1.950 Euro monatlich. Verglichen mit Baden-Württemberg schon ein ordentliches Minus. Damit deuten die Ergebnisse an, wie elementar die geografische Lage von Arbeitgebern gerade in puncto Gehalt sein kann.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.