Merken

Gehalt als Fachkraft für Veranstaltungstechnik

2 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.650 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Ausbildungsvergütung: dein Einkommen als Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Gehaltsinformation für Fachkraft für Veranstaltungstechnik: Während der dreijährigen Lehre sind durchschnittlich 700 Euro pro Monat üblich. Dabei ist das Gehalt allerdings nicht immer gleich, sondern nimmt im Laufe der Zeit zu. Es soll sich ja auch ein bisschen lohnen. Wie läuft das dann vermutlich ab? Im Normalfall ist es so, dass man zu Beginn bei rund 625 Euro liegt und sich in der Folgezeit auf 775 Euro verbessert - entspricht einer Zunahme von knapp 24 Prozent. Nicht ganz so schön ist: Verglichen mit anderen Wahlberufen sind das keine berauschenden Bedingungen, da wird zum Teil einfach mehr verdient. Für den Start müsste es aber auch so allemal genügen. Und alles andere ergibt sich dann später nach dem Jobeinstieg automatisch.

625 Euro700 Euro775 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Vielen ist nicht klar, welch großen Einfluss auf das Lohnniveau die Region hat. Hier der Vergleich: Während du als Azubi zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik im Westen von Deutschland etwa 770 Euro pro Monat erhältst, sind es im Osten 580 Euro - also 33 Prozent weniger. Noch greifbarer sind die Ergebnisse, wenn man sich die Situation auf Ebene der Bundesländer anschaut. Besonders gut läuft es dabei in Baden-Württemberg, da es hier mit monatlich 925 Euro das bundesweit lukrativste Einkommensniveau gibt. Anders ist die Situation in Mecklenburg-Vorpommern, da das Land mit durchschnittlich 535 Euro auf dem letzten Platz rangiert. Kurzum: Geldmäßig ist es auch schon in der Ausbildung nicht unwichtig, wo man wohnt.

Fachkraft für Veranstaltungstechnik: Und was geht später als ausgebildete Fachkraft?

Nach den Kraft kostenden Jahren deiner Ausbildung gilt komplett zu Recht: Zum Start in den Beruf sollte es auch in finanzieller Hinsicht nach oben gehen. Das sieht dann konkret so aus: Als Fachkraft für Veranstaltungstechnik erwarten dich fürs Erste ungefähr 2.650 Euro pro Monat, was immerhin 324 Prozent über dem anfänglichen Gehaltsniveau deiner Ausbildung liegt. Der nächste Anstieg folgt dann mit deiner wachsenden Arbeitserfahrung, sodass mit ein wenig Geduld 4.000 Euro pro Monat möglich sind. Und wenn man lernwillig bleibt und sich stetig fortbildet, kann es oft sogar noch deutlich mehr werden.

Abweichungen vom Durchschnittseinkommen, das in dieser Berufsgruppe bei etwa 3.800 Euro liegt, gibt es gerade in den Regionen zu beobachten. Ist also nur logisch, sich anzuschauen, wo man in Deutschland als Fachkraft für Veranstaltungstechnik am besten bezahlt wird. Es fällt auf, dass es ein Lohngefälle zwischen Ost- und Westdeutschland gibt. So erzielt man in Westdeutschland etwa 5 Prozent mehr Einkommen als im Osten. Das können pro Monat 200 Euro sein. Was die einzelnen Bundesländer betrifft, befindet sich Rheinland-Pfalz mit einem Durchschnittsverdienst von 4.050 Euro im Ranking ganz oben. Ganz unten landet dagegen Mecklenburg-Vorpommern. Dort ist derzeit mit nur 3.300 Euro zu rechnen. Häufig weiß man einfach nicht, wo es einen später mal hin verschlägt. Aus diesem Grund sollte man mögliche Gehaltsunterschiede nie aus den Augen verlieren.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.