Merken

Gehalt als Elektroniker/in für Automatisierungstechnik

4 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 42 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.600 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Gehalts-Check: deine Ausbildungsvergütung als Elektroniker/-in für Automatisierungstechnik

Hervorzuheben ist bei einer Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik, dass sie dir zwei Dinge garantiert: eine prima berufliche Perspektive und eine ansprechende Bezahlung. Das Gehalt liegt am Anfang bei ungefähr 1.000 Euro pro Monat. Hinzu kommt aber, dass du später mit einer automatischen Steigerung rechnen kannst, auf bis zu 1.200 Euro. Also ein prima finanzieller Einstieg und sicherlich genug für ein paar coole Sachen auf deinem Wunschzettel. Kalkulieren kannst du während der dreieinhalbjährigen Lehre übrigens mit einem monatlichen Durchschnittsgehalt von 1.100 Euro. Geld also, das man längst nicht überall bekommt. Schließlich zählt die Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik mit diesem Betrag zu den führenden 20 Prozent aller Fachbereiche deutschlandweit.

1000 Euro1100 Euro1200 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Ost-West-Vergleich: Es fällt auf, dass Auszubildende etwa 14 Prozent mehr Lohn erhalten, wenn sie im Westen arbeiten. Konkret sind das 1.160 Euro monatliches Gehalt, wogegen man im Osten nur auf 1.020 Euro kommt. Auf Ebene der Bundesländer rangiert Baden-Württemberg mit einem Gehaltsniveau von 1.335 Euro im Ranking an der Spitze. Ganz unten liegt hingegen Mecklenburg-Vorpommern. Dort ist bei einer dualen Ausbildung zum Fachelektroniker oder zur Fachelektronikerin aktuell mit nur 860 Euro zu rechnen.

Abschluss gepackt: So geht es gehaltsmäßig weiter

Sehnst du dich danach, dir nach der bestandenen Abschlussprüfung jede Menge Wünsche zu erfüllen? Eine eigene Wohnung zum Beispiel? Dann dürfte gerade die nun folgende Analyse von Bedeutung für dich sein. Sie zeigt dir nämlich, was du als Elektroniker oder Elektronikerin so an Geld bekommst. Anfänglich sind nach einer eventuellen Übernahme durch deinen Ausbilder oder bei einem neuen Arbeitgeber 2.600 Euro pro Monat drin. So sehen es jedenfalls aktuelle Vergleichsdaten. Was dann danach kommt, hat einerseits mit deinem Verhandlungsgeschick und andererseits mit weiteren Qualifizierungsmaßnahmen zu tun. Auf lange Sicht ist in dem Beruf aber mindestens mit einem Einkommen von 4.050 Euro pro Monat zu rechen.

Langfristig entscheiden über das Lohnniveau nicht nur Aspekte wie Arbeitserfahrung und Abschluss, sondern auch dein Wohnort. Wohlgemerkt, in diesem Tätigkeitsbereich liegt das durchschnittliche Einkommen bei bundesweit 3.700 Euro pro Monat. Nun zu unseren Vergleichszahlen: Während man in Westdeutschland etwa 3.900 Euro pro Monat bekommt, sind es im Osten 2.900 Euro - exakt 26 Prozent weniger. Noch aussagekräftiger sind die Ergebnisse, wenn man die finanzielle Situation in einzelnen Bundesländern vergleicht. Besonders gut läuft es dabei in Baden-Württemberg, da es hier mit monatlich 4.250 Euro das bundesweit lukrativste Einkommensniveau gibt. Finanziell am ungünstigsten ist die aktuelle Lage hingegen mit 2.550 Euro in Mecklenburg-Vorpommern. Bedeutet aufs gesamte Jahr gesehen ein Minus von etwa 20.400 Euro. Sollte man alles auf dem Schirm haben, sobald man sich für den Beruf interessiert.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.