Merken

Gehalt als Betriebswirt/in im Außenhandel

3 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.250 Euro
Ausbildungstyp: Ausbildungsprogramm

Mit diesen Gehältern kannst du als Betriebswirt/-in im Außenhandel rechnen

Hast du eine Idee, was man bei einer doppelt qualifizierenden Ausbildung zum Betriebswirt oder zur Betriebswirtin im Außenhandel so verdienen kann? Keine Sorge, wir wollen dir dazu jetzt einen schnellen Überblick liefern. Momentan stünde dir im Verlauf der dreijährigen Lehre im Durchschnitt ein Monatsgehalt von 900 Euro zur Verfügung. Also ein prima finanzieller Einstieg und sicher ausreichend für einige nette Anschaffungen. Mit dieser Summe gehört die Lehre zum Betriebswirt oder zur Betriebswirtin im Außenhandel außerdem zu den lukrativsten 40 Prozent aller Ausbildungen, die aktuell angeboten werden. Ein zusätzliches Argument für diesen Bildungsweg.

850 Euro 900 Euro 950 Euro Gehalt zum Ausbildungsbeginn Durchschnittliches Gehalt Gehalt zum Ausbildungsende © Einstieg GmbH

Nicht weniger spannend ist der Blick auf die Lohnaussichten, die man im Verlauf der Ausbildungszeit von Bundesland zu Bundesland hätte - ein wichtiges und zugleich wegweisendes Thema. Beim Vergleich wird klar: Da ist zum einen Hamburg, wo es mit aktuell 970 Euro das lukrativste Einkommenslevel gibt. Jährlich wären das immerhin 11.640 Euro. Sachsen-Anhalt ist hingegen das andere Extrembeispiel, denn die Region liegt mit einem Lohndurchschnitt von 820 Euro auf dem 16. und letzten Platz. Alles in allem wären das monatlich 150 Euro weniger als in Hamburg - eine ordentliche Differenz. Bedeutet: Geldmäßig spielt es also durchaus eine Rolle, wo man seine Ausbildung absolviert.

Ausbildung geschafft: finanziell Gas geben zum Jobeinstieg

Nach den nicht immer ganz einfachen Jahren deiner Ausbildung heißt es logischerweise: Zum Start in den Beruf muss es auch gehaltsmäßig aufwärts gehen. Um es auf den Punkt zu bringen: Realisierbar sind für dich als Betriebswirt oder Betriebswirtin im Außenhandel anfangs rund 2.250 Euro pro Monat, was aber nur eine von mehreren Lohnetappen bedeutet. Darüber hinaus kannst du nämlich mithilfe zusätzlicher Schulungsmaßnahmen zielstrebig an deinem Verdienst arbeiten. Rund 3.500 Euro pro Monat sollten so in diesem Metier auf Dauer machbar sein.

Wichtig ist natürlich die Frage, wo man in ein paar Jahren seinen Lebensmittelpunkt hat. Gerade beruflich ist ja Flexibilität gefragt. Du solltest dabei bedenken, dass man als Betriebswirt oder Betriebswirtin im Außenhandel gebietsweise von beträchtlichen Lohnunterschieden ausgehen kann. Folgende Ergebnisse liegen vor: Das beste Lohnniveau bekommt man in diesem beruflichen Feld aktuell mit 4.050 Euro pro Monat in Hamburg. Am schlechtesten würde man hingegen in Sachsen verdienen, wo der Lohndurchschnitt bei etwa 2.600 Euro rangiert. Sichtbar werden solche Unterschiede natürlich auf dem Sparkonto, speziell auf die Dauer.

Your browser does not support SVG

---------------
Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.
---------------