Ausbildung als Werbetechniker/in

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 2.000 und 2.400 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du entwirfst unterschiedliche Werbematerialien und Schilder nach den Wünschen deiner Kunden.
  • Du fertigst Leuchtreklameanlagen, Anzeigetafeln oder Schilder aus verschiedenen Materialien.
  • Nach der Konstruktion bringst du das Werbemittel fachgerecht und sorgfältig am gewünschten Ort an.
  • Du sorgst dafür, dass weder dein Entwurf noch die Installation des Produkts gegen Vorschriften oder Gesetze verstößt.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 2.000 und 2.400 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 520 bis 560 Euro 2. Ausbildungsjahr: 550 bis 610 Euro 3. Ausbildungsjahr: 650 bis 710 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Werbetechniker stellst du unterschiedliche Werbematerialien und Schilder nach Kundenwunsch her. Du entwickelst für jeden Auftrag ein individuelles Konzept und besprichst es mit deinem Kunden. Ist er zufrieden, machst du dich an die Umsetzung: Aus verschiedenen Materialien fertigst du beispielsweise Leuchtreklameanlagen, Anzeigetafeln oder Schilder. Du wirst auch engagiert, wenn ein Auto beschriftet oder ein Schaufenster beklebt werden muss. Das Ziel deiner Arbeit ist immer das gleiche: Die Werbemittel sollen einen möglichst guten Eindruck machen und für Aufmerksamkeit sorgen. Dein Expertenwissen ist gefragt, wenn es um die Wahl der richtigen Drucktechnik oder des richtigen Materials für deinen aktuellen Auftrag geht. Je nach Schwerpunkt deiner Ausbildung kümmerst du dich entweder vor allem um die Gestaltung und Verarbeitung deiner Produkte oder hauptsächlich um die fachgerechte Anbringung und Installation. Beachten musst du beim Entwurf, dass beispielsweise keine Urheber-, Lizenz- oder Nutzungsrechte verletzt werden. Bei der Anbringung gilt es unter anderem, den technischen Vorschriften der Bauaufsichtsbehörde gerecht zu werden und die notwendigen Genehmigungen für das neue Werbemittel einzuholen.

Deine abwechslungsreiche Arbeit als Werbetechniker findet an verschiedenen Orten statt: Du planst und realisierst deine Werbemittel und -flächen im Büro und in der Werkstatt, um sie im Folgenden am Wunschort deines Kunden anzubringen. Werbetechniker finden vor allem in Firmen der Werbetechnik, in Schilderwerkstätten, in Firmen für Fahrzeugbeschriftung und bei Ausstellungs- und Kongressveranstaltern eine Arbeitsstelle. Außerdem werden sie von Druckereien für Siebdruck und Folientechnik oder Montagebetrieben für Lichtreklame angestellt.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Werbetechniker arbeiten zu können, ist die dreijährige duale Berufsausbildung. Das bedeutet, dass die Ausbildung sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule stattfindet. Während der Lehre übernimmst du im Unternehmen nach und nach alle Aufgaben, die dich auch im späteren Berufsleben erwarten.

Je nach Ausbildungsbetrieb wirst du in einem der Schwerpunkte "Grafik, Druck, Applikation" oder "Technik, Montage, Werbeelektrik/-elektronik" ausgebildet. Du beschäftigst dich während deiner Ausbildung zur Werbetechnikerin zum Beispiel mit folgenden Fragen: Wie entwirfst, gestaltest und präsentierst du Kommunikations- und Werbekonzepte? Wie installierst du Werbeelektrik und Werbeelektronik? Wie befestigst und verbindest du Werbeanlagen? Wie stellst du bildliche Darstellungen und Beschriftungen manuell und am Computer her?

In der Berufsschule besuchst du Unterricht in allgemeinbildenden Fächern. Zudem wirst du auch in berufsspezifischen Lernfeldern ausgebildet, unter anderem in der Beleuchtung zweidimensionaler Kommunikationsmittel oder der Fertigung mehrteiliger Außenwerbeanlagen.

Am Ende des zweiten Ausbildungsjahres legst du den ersten Teil der Abschlussprüfung ab, er besteht aus drei Prüfungen in den Fächern "Vektorisierung", "Schriftbild" und "Folienbeschriftung". Der zweite Prüfungsteil erfolgt am Ende deiner Ausbildung zum Werbetechniker und besteht aus vier Prüfungen in den Fächern "Herstellen einer Werbeanlage", "Planung und Fertigung", "Konzeption und Gestaltung" und "Wirtschafts- und Sozialkunde".

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 520 bis 560 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 550 bis 610 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 650 bis 710 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Werbetechnikers zwischen 2.300 und 3.000 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 2.400 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Möchtest du eine Ausbildung zur Werbetechnikerin machen, musst du auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 23%
mittlerer Bildungsabschluss: 47%
Hochschulreife: 27%

Neben einem guten handwerklichen Geschick ist es für den Beruf des Werbetechnikers von Vorteil, wenn du bereits Erfahrungen in der Gestaltung gesammelt hast – schließlich wirst du immer wieder Skizzen und Entwürfe für deine Kunden anfertigen müssen. Bei der Arbeit im richtigen Maßstab und der Berechnung von Größenverhältnissen hilft dir ein Grundwissen in Mathematik.

Eine gute körperliche Verfassung ist in diesem Job wichtig, da du schwere Werbeflächen und -artikel transportieren musst. Die Arbeit kann gelegentlich im Freien und in großen Höhen stattfinden, deshalb solltest du gesund und möglichst schwindelfrei sein. Ein unbeeinträchtigtes Nah- und Farbsehvermögen ist für die Anfertigung deiner Entwürfe und die Auswahl passender Farben wesentlich. Und: Bei der Arbeit als Werbetechniker kannst du dein Interesse an kreativer Gestaltung und praktischen Tätigkeiten sehr gut kombinieren.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Werbetechniker eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Drucktechnik, Beleuchtungstechnik oder Werbemittelgestaltung fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Schilder- und Lichtreklameherstellermeister ab.
  • Oder absolviere eine Weiterbildung in der Fachrichtung Werbe- und Mediengestalter, um beruflich voranzukommen.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium in den Fächern Mediendesign oder Industriedesign.

Schon gewusst?

  • Ein Synonym für deine Berufsbezeichnung ist Schilder- und Lichtreklamehersteller.

Einstieg Reality-Check

Interesse an Gestaltung und Design

Fit in Deutsch

Kontaktfreude

Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen