Schifffahrtskaufmann/-frau

Info 0 Stellenangebote
Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.900 und 2.100 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du bist für die Planung und Organisation von Gütertransporten mit Schiffen verantwortlich.
  • Du organisierst das Anlegen von Transportschiffen in verschiedenen Häfen.
  • du überwachst das Be- und Entladen und kontrollierst, dass die Waren vollständig und unbeschadet am Bestimmungsort ankommen.
  • Vor jeder Fahrt sorgst du dafür, dass sich ausreichend Verpflegung und Treibstoff an Bord befinden.
  • Du berätst deine Kunden über die wirtschaftlichste Transportmöglichkeit und die anfallenden Kosten.

Fakten

Abschluss
Fachhochschulreife
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.900 und 2.100 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 600 bis 730 Euro 2. Ausbildungsjahr: 670 bis 850 Euro 3. Ausbildungsjahr: 730 bis 990 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Schifffahrtskaufmann bist du für die Planung und Organisation von Gütertransporten mit Schiffen verantwortlich. Du organisierst das Anlegen von Transportschiffen in verschiedenen Häfen. Außerdem überwachst du das Be- und Entladen und kontrollierst, dass die Waren vollständig und unbeschadet am Bestimmungsort ankommen. Bevor das Schiff wieder in See sticht ist es deine Aufgabe, für ausreichend Verpflegung und Treibstoff für die nächste Strecke zu sorgen. Zu diesem Zweck verhandelst du mit Geschäftspartnern und schließt mit ihnen Verträge ab. Außerdem berätst du deine Kunden über die wirtschaftlichste Transportmöglichkeit für ihren Zweck und die anfallenden Kosten. Und: Du kümmerst dich um eingehende Rechnungen und um die Abrechnung mit den Kunden.

Die Ausbildung erfolgt entweder in der Fachrichtung "Linienfahrt" oder in der Fachrichtung "Trampfahrt". Als Schifffahrtskaufmann der Fachrichtung "Linienfahrt" steuern die Schiffe deines Unternehmens bestimmte Häfen nach festen Fahrplänen an, während du es in der Fachrichtung "Trampfahrt" mit Gelegenheitsverkehr zu tun hast. Die Schiffe steuern dabei je nach Auftrag verschiedene Lade- und Löschhäfen an.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Schifffahrtskaufmann arbeiten zu können, ist die dreijährige duale Berufsausbildung. Das bedeutet, dass die Ausbildung sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule stattfindet. Während der Lehre übernimmst du im Unternehmen nach und nach alle Aufgaben, die dich auch im späteren Berufsleben erwarten. Du beschäftigst dich zum Beispiel mit folgenden Fragen: Welche geografischen und politischen Informationen sind für die Nutzung von Häfen und Schifffahrtswegen wichtig? Welche behördlichen Vorschriften gibt es bei der Schiffsabfertigung? Wie gewinnst du Kunden? Wie analysierst du die Entwicklung der Transportmärkte? Welche Rahmenbedingungen gelten für den Containerverkehr?
In der Berufsschule besuchst du Unterricht in allgemeinbildenden Fächern. Zudem wirst du auch in berufsspezifischen Lernfeldern unterrichtet, unter anderem im Planen der Finanzierung für Schifffahrtsunternehmen oder im Beurteilen der Auswirkungen von Kooperation auf Transportmärkten.

Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres legst du eine Zwischenprüfung ab. Die Abschlussprüfung bearbeitest du praxisbezogene Aufgaben zu den Themen "Verkehrsmärkte", "Schiffsbetrieb" sowie "Wirtschafts- und Sozialkunde" in einer schriftlichen Prüfung. Die Abschlussprüfung erfolgt am Ende deiner Ausbildung. Sie besteht aus einer schriftlichen Prüfung zu den Themen "Betrieb von Seeschiffen und Seeverkehrswirtschaft", "Transporte", "Kaufmännische Steuerung und Kontrolle" sowie "Wirtschafts- und Sozialkunde". Außerdem führst du ein fallbezogenes Fachgespräch durch.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 600 bis 730 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 670 bis 850 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 730 bis 990 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Schifffahrtskaufmanns zwischen 2.000 und 2.700 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.900 und 2.100 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 0% (Linienfahrt) / 2% (Trampfahrt)
mittlerer Bildungsabschluss: 8% (Linienfahrt) / 13% (Trampfahrt)
Hochschulreife: 92% (Linienfahrt) / 81% (Trampfahrt)

In dieser Ausbildung lernst du eine sehr abwechslungsreiche Arbeit kennen, bei der du kaufmännische, organisatorische und beratende Tätigkeiten übernimmst. Auf Schiffen übst du deine Arbeit bei jeder Witterung aus, deshalb solltest du über ein gutes Immunsystem und eine robuste Gesundheit verfügen. Wenn du über eine sorgfältige, flexible und selbstständige Arbeitsweise verfügst, wirst du in dieser Ausbildung gut zurechtkommen. Bei der Kalkulation von Kosten und dem Erstellen von Rechnungen helfen dir deine Mathekenntnisse. Um gut auf die Planung von Reiserouten vorbereitet zu sein, solltest du dich mit Geografie und Erdkunde auskennen.
Bei der schriftlichen und mündlichen Kommunikation mit Geschäftspartnern und Kunden hilft dir eine gute Kommunikationsfähigkeit. Dabei musst du einerseits gut auf die Wünsche der Kunden eingehen können, gleichzeitig aber auch Durchsetzungsvermögen und Verhandlungsgeschick beweisen. Im internationalen Schiffsverkehr wird vorwiegend Englisch gesprochen, deshalb ist es von Vorteil, wenn du diese Sprache bereits vor der Ausbildung beherrschst. Und: Beim Kontakt mit ausländischen Geschäftspartnern ist es wichtig, dass du über kulturelle Unterschiede informiert bist.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, hast du als Schifffahrtskaufmann eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Reklamation, Transportlogistik oder Zollabwicklung fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Fachwirt für Güterverkehr und Logistik ab, um deine Karriere voranzutreiben.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Betriebswirt für Logistik.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Schiffs- und Reedereimanagement.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Kontaktfreude

Sorgfalt und Genauigkeit

Fit in Englisch

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Berufe

Internationale/r Luftverkehrsassistent/in

Gehalt: zwischen 1.800 und 2.100 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Tourismuskaufmann/-frau für Privat- und Geschäftsreisen

Gehalt: zwischen 1.400 und 2.300 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Abitur

Veranstaltungskaufmann/-frau

Gehalt: zwischen 1.600 und 1.800 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Handelsassistent/in / Fachwirt/in - Vertrieb im Einzelhandel

Gehalt: 1.900 bis 2.500 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Fachhochschulreife

Hotelkaufmann/-frau

Gehalt: zwischen 1.600 und 1.950 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss