Raumausstatter/in

Info 0 Stellenangebote
Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: Zwischen 1.400 und 1.500 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du lernst, wie du Wohn-und Geschäftsräume gestalten kannst.
  • Du planst die Ausstattung und besorgst notwendige Materialien.
  • Du bekommst Übung im Bödenverlegen, Tapezieren und Streichen, Polstern und Nähen.
  • Du kennst dich immer besser mit Materialien, Farben und Formen aus – dementsprechend gut kannst du Kunden zur Gestaltung ihrer Räume beraten.
  • Du kannst dich auf einen der Schwerpunkte Polstern, Boden, Wand- und Deckendekoration oder Raumdekoration sowie Licht-, Sicht- und Sonnenschutzanlagen konzentrieren.
  • Du lernst, wie du Leistungs- und Abrechnungsunterlagen erstellst und wie Qualitätssicherung funktioniert.
  • Du arbeitest in Raumausstatter-Fachbetrieben, in Polsterwerkstätten oder in Einrichtungshäusern mit Inneneinrichtungsabteilungen.

Fakten

Abschluss
Hauptschulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Zwischen 1.400 und 1.500 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 400 bis 490 Euro 2. Ausbildungsjahr: 490 bis 550 Euro 3. Ausbildungsjahr: 560 bis 640 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Raumausstatter und Raumausstatterinnen sind für die Ausgestaltung von Räumen nach den Wünschen der Kunden verantwortlich. Sie fertigen, gestalten, montieren und bekleiden alles, was den Wohn- oder Geschäftsraum ausmacht: Polstermöbel, Wände, Decken, Bodenbeläge, Dekorationen. Dabei beraten sie die Kunden bezüglich der Materialwahl, stellen Kostenpläne auf und besorgen die vereinbarten Stoffe oder Tapeten. Auch die Montage von Sicht- und Sonnenschutzanlagen sowie die Aufarbeitung von Polstermöbeln und andere Reparaturarbeiten zählen zum Aufgabenspektrum.

Deine Arbeitsstelle ist häufig in Fachbetrieben des Raumausstatterhandwerks, in Raumausstattungsateliers oder in handwerklichen Polsterwerkstätten. Neben der Arbeit in Werkstätten und Verkaufsräumen bist du auch in Geschäfts- oder Wohnräumen von Kunden beschäftigt. 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Raumausstatter ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung im Handwerk dauert drei Jahre und ist durch die Ausbildungsverordnung geregelt. Während deiner Ausbildung arbeitest du in deinem Ausbildungsbetrieb und lernst in der Berufsschule. 

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 400 bis 490 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 490 bis 550 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 560 bis 640 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Raumausstatters zwischen 1.500 und 1.900 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.400 und 1.500 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 29%
mittlerer Bildungsabschluss: 43%
Hochschulreife: 24%

Für diesen Beruf ist es wichtig, dass du neben kreativen Ideen und ästhetischem Sinn handwerkliches Geschick für das Nähen, Polstern und die Montagearbeiten mitbringst. Auch dein räumliches Vorstellungsvermögen und zeichnerische Fähigkeiten sind für Entwürfe und Skizzen gefragt. Generell solltest du kommunikativ sein und freundlich auf Kundenvorstellungen eingehen können.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Raumausstatter eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Bühnendekoration, Lichtausstattung oder Polstermöbelgestaltung fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Raumausstatter-Meister ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Betriebswirt des Handwerks.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Innenarchitektur.

Einstieg Reality-Check

Kontaktfreude

Interesse an Gestaltung und Design

Sorgfalt und Genauigkeit

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen