Ausbildung als Medienkaufmann/-frau Digital und Print

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.500 und 2.500 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Während deiner Ausbildung zum Medienkaufmann Digital und Print lernst du, wie man Herstellungsverfahren für Digital- und Printprodukte auswählt.
  • Du planst, steuerst und kontrollierst die Produktion von Medienprodukten wie CDs, Zeitungen, Zeitschriften, Büchern, Softwareprodukten usw.
  • Du stehst in ständigem Kontakt zwischen Künstlern, Autoren, Verlagen und Redaktionen und bist für die Datenpflege zuständig.
  • Um das Produkt optimal vermarkten zu können, analysierst du Produkt und Zielgruppe.
  • Du berätst Werbe- und Firmenkunden über die Möglichkeiten, ihre Werbung zu platzieren.
  • Bei Verkauf der Anzeigen und der Vermarktung der Produkte behältst du immer Kosten und Termine im Blick.
  • Du kalkulierst individuelle Angebote, berechnest den Verkaufspreis, überwachst Zahlungseingänge und -ausgänge.

Fakten

Abschluss
Abitur
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.500 und 2.500 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 793 bis 912 Euro 2. Ausbildungsjahr: 851 bis 963 Euro 3. Ausbildungsjahr: 920 bis 1.014 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Medienkaufmann Digital und Print bist du für die Vermarktung von gedruckten oder digitalen Medien zuständig. Das beginnt bei der Beratung von Kunden, die Anzeigen schalten wollen, geht über die Konzeption der werbefinanzierten Wochenendbeilagen für Zeitungen bis hin zu Sondereditionen oder Jubiläumsreihen von Verlagen auf CD. Mal bist du dabei kaufmännisch tätig, berechnest, kalkulierst Angebote und Preise. Dann wieder bist du der Allrounder in der Medienproduktion, kennst dich mit Druckverfahren, Papierqualität und Lieferterminen aus, beschaffst Lizenzen für fremdsprachige Song- oder Buchtitel, verhandelst und arbeitest Verträge aus. Deine Kompetenzen reichen bis in die inhaltliche Arbeit der Redaktionen und Verlage hinein. Du unterbreitest aufgrund deiner Marktkenntnis Vorschläge, was sich verkaufen lässt und kontrollierst den wirtschaftlichen Erfolg.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die kaufmännische duale Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print findet in Unternehmen der Medienbranche statt und dauert drei Jahre. Das bedeutet, du erhältst die theoretische Ausbildung in der Berufsschule und erwirbst praktische Kenntnisse in deinem Ausbildungsbetrieb. In der Berufsschule kannst du parallel zur Ausbildung als Medienkaufmann Digital und Print die IHK-Zusatzqualifikation "Fremdsprache für kaufmännische Auszubildende" in Englisch ablegen oder die Zusatzqualifikation "Medienwirtschaft im Verlagswesen". Diese richtet sich an Auszubildende mit Abitur und beinhaltet ebenfalls Englisch und außerdem Unterricht in Multimedia, Gestaltung, Rhetorik und Werbepsychologie.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 793 bis 912 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 851 bis 963 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 920 bis 1.014 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt einer Medienkauffrau Digital und Print zwischen 2.529 und 3.163 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.500 und 2.500 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Interessierst du dich für eine Ausbildung zur Medienkauffrau Digital und Print, musst du auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 1%
mittlerer Bildungsabschluss: 13%
Hochschulreife: 85%

Für das Entwickeln von Marketingkonzepten und das Erstellen von Kalkulationen benötigst du kaufmännisches Denkvermögen und gute rechnerische Fähigkeiten. Grundsätzlich solltest du Interesse an Werbung und Marketing mitbringen. Bei Verhandlungen mit Dienstleistern und Vertriebspartnern kommen dir Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen zugute. Damit du auf die individuellen Wünsche von Auftraggebern eingehen und neue Aufträge mit Autorinnen und Autoren kompetent besprechen kannst, solltest du kundenorientiert und kommunikationsfähig sein. Die Schulfächer Deutsch, Mathematik und Wirtschaft sollten zu deinen Stärken zählen, wenn du dich in diesem Bereich ausbilden lassen möchtest.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Medienkaufleute Digital und Print eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. 

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Medienrecht, Rechnungswesen oder Marketing fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Medienfachwirtin ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zur Medienbetriebswirtin.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Medienwirtschaft und Medienmanagement.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Fit in Deutsch

Kontaktfreude

Organisationstalent

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen