Hotelfachmann/-frau

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.400 und 1.900 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Als Hotelfachmann lernst du alle Bereiche eines Hotels kennen – Zimmerservice, Küche, Restaurant und Rezeption.
  • Du kümmerst dich um die Buchhaltung, den Personaleinsatz und die Warenlagerung.
  • Der Gast ist König – du sorgst dafür, dass es ihm gut geht und er (fast) alles bekommt, was er möchte.
  • Du arbeitest zu unterschiedlichen Tages- und Nachtzeiten.
  • Du lernst, wie du das Hotelangebot an aktuellen Trends und den Kundenwünschen ausrichten kannst.
  • Du sorgst für Sauberkeit und bist immer freundlich und hilfsbereit.
  • Die Kommunikation mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern gehört zu deinem Tagesgeschäft.
  • Du trägst eine feste Arbeitskleidung, in der Regel einen Anzug oder ein Kostüm.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.400 und 1.900 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 460 bis 740 Euro 2. Ausbildungsjahr: 570 bis 830 Euro 3. Ausbildungsjahr: 680 bis 930 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Die Ausbildung zum Hotelfachmann gehört zu den beliebtesten Ausbildungsberufen in Deutschland. In ihren Händen bündeln sich die Arbeitsabläufe des Hotels. Hotelfachleute betreuen und beraten die Gäste – deren Wohlergehen steht an erster Stelle. Man findet sie in allen Bereichen des Hotels, sie richten und kontrollieren die Gästezimmer, sie kümmern sich um Abläufe im Restaurant und in der Küche, arbeiten an der Rezeption, vergeben Zimmer, stellen Rechnungen, organisieren Veranstaltungen und verhandeln mit Reiseveranstaltern. Außerdem sind sie für die Planung des Personaleinsatzes, für Buchhaltung und Lagerbestände zuständig.
Als Hotelfachmann arbeitest du in Hotels, Gasthöfen und Pensionen insbedonere an der Rezeption und im Restaurant.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Hotelfachmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung im Gastgewerbe dauert drei Jahre und ist durch die Ausbildungsverordnung geregelt. Während deiner Ausbildung arbeitest du in deinem Ausbildungsbetrieb und lernst in der Berufsschule.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
 1. Ausbildungsjahr: 460 bis 740 Euro Ausbildungsvergütung
 2. Ausbildungsjahr: 570 bis 830 Euro Ausbildungsvergütung
 3. Ausbildungsjahr: 680 bis 930 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Hotelfachmannes zwischen 1.400 und 2.200 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.400 und 1.900 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 19%
mittlerer Bildungsabschluss: 46%
Hochschulreife: 31%

In diesem Beruf ist es wichtig, dass du flexibel an unterschiedlichen Arbeitsplätzen eingesetzt werden kannst und keine Probleme hast, zwischen Restaurantservice, Verwaltung oder Empfang zu wechseln. Du solltest dich der jeweiligen Aufgabe schnell anpassen können. Freundlichkeit, Kontaktbereitschaft und Serviceorientierung den Gästen gegenüber haben Priorität. Auch Teamfähigkeit und Sprachkenntnisse sind gefragt.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Hotelfachleute eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Frühstücksleitung, Lagerwirtschaft oder als Barkellner/-in fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Hotelmeister ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Fachwirt zum Staatlich geprüften Hotelbetriebswirt.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Tourismus, Gastronomie oder Betriebswirtschaftslehre.


Einstieg Reality-Check

Kontaktfreude

Interesse an Technik

Organisationstalent

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen