Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Info 2 Stellenangebote
Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 2.000 und 2.300 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du lernst viele Krankheiten, ihre Ursachen sowie Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten kennen.
  • Du verbringst deine Zeit abwechselnd in Berufsfachschulen und Kliniken.
  • Du wirst Blut abnehmen, Fieber messen, Wunden versorgen und Infusionen legen.
  • Du bereitest Untersuchungen und Operationen vor und assistierst den behandelnden Ärzten.
  • Du lernst, wie du Pflegepläne erstellst und Maßnahmen dokumentierst.
  • Du wirst schnell herausfinden, worauf es im Umgang bei Patienten ankommt.
  • Du kennst dich immer besser mit Notfallversorgung aus.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Schulische Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 2.000 und 2.300 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 950 bis 1.040 Euro 2. Ausbildungsjahr: 980 bis 1.100 Euro 3. Ausbildungsjahr: 1.050 bis 1.200 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Gesundheits- und Krankenpfleger sind die rechte Hand der Ärzte. Sie unterstützen sie bei Operationen und Behandlungen und kümmern sich um die Versorgung der kranken oder pflegebedürftigen Patienten. In ihrem Arbeitsalltag geben sie selbstständig Medikamente, legen Infusionen, versorgen Wunden und legen Verbände an.  Sie bereiten aber auch operative Eingriffe und diagnostische Maßnahmen vor und assistieren Ärzten dabei. Weil sie die Patienten über einen längeren Zeitraum begleiten, können sie ihren Genesungsprozess am besten verfolgen und dokumentieren. Braucht ein Patient Hilfe, sind sie zur Stelle und unterstützen ihn beim Aufstehen, bei der Körperpflege oder beim Essen und Trinken. Aber auch verwaltende Aufgaben gehören zu ihrem Job. Sie dokumentieren Behandlungs- und Pflegemaßnahmen, erstellen Abrechnungen und Pflegepläne, kontrollieren das Material- und Arzneimittellager und bestellen bei Bedarf nach.

Gesundheits- und Krankenpfleger können auf Krankenhaus- oder Klinikstationen arbeiten, sie sind aber auch in der ambulanten Pflege  tätig. In der Regel sind sie in einem bestimmten Fachbereich aktiv, zum Beispiel in der Inneren Medizin, in der Gynäkologie, Orthopädie oder Chirurgie. Zu ihrem Job gehören wechselnde Arbeitszeiten, für Gesundheits- und Krankenpfleger steht in der Regel Schichtdienst auf dem Programm, inklusive Nachtwache und Wochenendeinsätzen. Auch Bereitschaftsdienste gehören dazu.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Gesundheits- und Krankenpfleger arbeiten zu können, ist die dreijährige Ausbildung an einer Berufsfachschule. Du besuchst im Wechsel die Krankenpflegeschule und die Krankenstationen einer Klinik oder eines Krankenhauses. Du beschäftigst dich zum Beispiel mit folgenden Fragen: Welche Krankheiten gibt es und welche Ursachen haben sie? Wie werden Erkrankungen diagnostiziert und behandelt? Wie nimmt man Patienten auf, wie verlegt und entlässt man sie? Worauf kommt es bei der Pflege und Behandlung von Patienten an? Wie läuft die Zusammenarbeit mit Ärzten ab? Praxiserfahrung sammelst du in der Klinik oder im Krankenhaus. Dabei lernst du viel über die Fachgebiete Innere Medizin, Psychiatrie, Geriatrie, Neurologie, Gynäkologie, Chirurgie, Pädiatrie, Wochen- und Neugeborenenpflege.

Am Ende der Ausbildung steht deine Abschlussprüfung an. Sie besteht unter anderem aus den schriftlichen Prüfungsfächern „Pflegesituation bei Menschen aller Altersgruppen erkennen, erfassen und bewerten“ und „Pflegemaßnahmen auswählen, durchführen, auswerten“. Außerdem musst du eine mündliche Prüfung in drei weiteren Themenbereichen bestehen. In dem praktischen Prüfungsteil musst du bis zu vier Patienten pflegen und deine Arbeit dokumentieren und übergeben.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 950 bis 1.040 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 989 bis 1.100 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 1.050 bis 1.200 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Gesundheits- und Krankenpflegers zwischen 2.000 und 3.200 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.700 und 2.300 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Um an einer Krankenpflegeschule angenommen zu werden, musst du mindestens einen mittleren Bildungsabschluss mitbringen. Zudem findet in der Regel ein Auswahlverfahren statt. Entscheidend können dabei ein bestimmter Zeugnisnotendurchschnitt oder gute Leistungen in naturwissenschaftlichen Fächern sein.

Weil dein Job medizinisches Wissen voraussetzt, solltest du auch ein großes Interesse daran haben. Nur dann fällt es dir leicht, Erkrankungen zu verstehen und Behandlungen festzulegen und durchzuführen. Das Erstellen von Behandlungsplänen findet zwar am Schreibtisch statt, den größten Teil deiner Arbeit verbringst du allerdings auf der Station mit den Patienten. Du solltest also gerne und gut mit Menschen umgehen können. Weil du oft mit schweren Verletzungen und auch mit sterbenden Patienten zu tun  hast, darfst du keinerlei  Berührungsängste haben. Du solltest ebenso sensibel und einfühlend wie emotional belastbar sein. Damit du in stressigen Situationen und bei Notfällen, einen kühlen Kopf bewahren kannst, solltest du zudem ruhig handeln und Verantwortung übernehmen können. Und weil du Patienten häufig umbetten oder stützen musst, ist körperliche Fitness von Vorteil.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Gesundheits- und Krankenpfleger eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Kranken- und Altenpflege, Hygiene im Gesundheitsbereich oder Pflegedokumentation fortbilden lassen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen oder zum Fachkrankenpfleger im Operations- und Endoskopiedienst.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium in den Fächern Pflegemanagement oder Medizinpädagogik.

Einstieg Reality-Check

Fit in Bio, Chemie, Physik

Kontaktfreude

Sorgfalt und Genauigkeit

Helfer-Mentalität

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Berufe

Heilerziehungspfleger/in

Gehalt: zwischen 1.400 und 2.600 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Flugbegleiter/in

Gehalt: 1.400 bis 1.750 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Altenpfleger/in

Gehalt: zwischen 2.400 und 2.600 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

Gehalt: zwischen 1.700 und 2.200 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Hauptschulabschluss