Gehobener Auswärtiger Dienst - Diplom Verwaltungsfachwirt/in

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 2.700,77 und 3.920,94 Euro
Ausbildungstyp: Duales Studium
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du wirst in Rechts- und Verwaltungswissenschaften ausgebildet, es stehen aber auch Volkswirtschaftslehre, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Entwicklungszusammenarbeit und Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik auf dem Stundenplan.
  • Du machst verschiedene Praktika – sowohl in der Zentrale des Auswärtigen Amts als auch in Auslandsvertretungen.
  • Du lernst alles, was du über die innere Verwaltung, das Rechts- und Konsularwesen und Geschäftsabläufe als Sachbearbeiter einer Auslandsvertretung wissen musst.
  • Auf Lehrbesichtigungsfahrten lernst du unter anderem Arbeitsweise und Aufbau deutscher Auslandsvertretungen kennen.
  • Du lernst Englisch und Französisch, eventuell sogar eine dritte Sprache wie Türkisch, Russisch oder Arabisch.
  • Du lernst und lebst auf dem Campus in Berlin-Tegel.
  • Du wirst darauf vorbereitet, zwei Drittel deine

Fakten

Abschluss
Fachhochschulreife
Art der Ausbildung
Duales Studium
Verkürzung möglich?
Nein.
Einstiegsgehalt
zwischen 2.700,77 und 3.920,94 Euro
Vergütung
1.089.38 Euro für Alleinstehende 1.517,26 Euro für Verheiratete mit einem Kind
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Diplom-Verwaltungswirt im gehobenen Auswärtigen Dienst bist du entweder als Sachbearbeiter oder als Leiter einer Arbeitseinheit in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin und Bonn oder an einer der über 220 deutschen Auslandsvertretungen im Einsatz. Hier bist du zum Beispiel für das Rechts- und Konsularwesen zuständig, übernimmst also als Sachbearbeiter Aufgaben, die auch in deutschen Standesämtern anfallen: Beurkundungen und das Ausstellen von Pässen oder Ausweisen zum Beispiel. Aber auch notarielle Beglaubigungen oder Nachlassangelegenheiten fallen in deinen Zuständigkeitsbereich. Zusätzlich entscheidest du über Einreisevisa und bist erster Ansprechpartner für in Not geratene Deutsche. In der inneren Verwaltung stellst du sicher, dass die Arbeitsabläufe reibungslos funktionieren. Du kümmerst dich je nach Position um die Personalverwaltung und -planung oder um die Gebäudeverwaltung und verantwortest ein bestimmtes Budget. Du kannst aber auch Aufgaben rund um die Wirtschaft, wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Kultur, Presse und Öffentlichkeitsarbeit übernehmen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Diplom-Verwaltungswirt im gehobenen Auswärtigen Dienst arbeiten zu können, ist das dreijährige duale Studium an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung im Fachbereich Auswärtige Angelegenheiten und an der Akademie Auswärtiger Dienst in Berlin-Tegel. Bevor du dein Studium beginnen kannst, musst du ein Auswahlverfahren durchlaufen, das aus einem schriftlichen und einem mündlichen Test besteht. Hier kannst du deine Fähigkeiten und Kenntnisse aber auch deine Persönlichkeit unter Beweis stellen.

Während des Studiums beschäftigst dich zum Beispiel mit folgenden Fragen: Was genau bedeutet es, zivilrechtliche Aufgaben zu übernehmen? Was ist mit Konsularrecht gemeint? Wie läuft die Pressearbeit ab? Und wie funktioniert die Weltwirtschaft? Während deiner zwei mehrmonatigen Praktika, einmal in einem Referat in der Zentrale des Auswärtigen Amts in Berlin und einmal an einer deutschen Auslandsvertretung, sammelst du Erfahrungen mit den typischen Arbeitsabläufen und kannst deine Fremdsprachenkenntnisse vertiefen.

Das erste Semester schließt du mit einer Zwischenprüfung ab, die aus vier schriftlichen Tests besteht. Nach dem fünften Semester schreibst du deine Diplomarbeit Im sechsten Semester wartet eine weitere Zwischenprüfung auf dich – bei den zwei schriftlichen und mündlichen Prüfungen geht es vor allem um deine Sprachenkenntnisse. Am Ende deines Studiums musst du acht schriftliche und mündliche Prüfungen bestehen. Danach bist du Diplom-Verwaltungswirt/in (FH) und wirst zum  Beamten auf Probe ernannt.

Wie hoch ist das Gehalt?

Im dualen Studium:
Du bekommst ein Anwärtergehalt in Höhe von 1.089.38 Euro für Alleinstehende und 1.517,26 Euro für Verheiratete mit einem Kind. Während deines Auslandspraktikums bekommst du zusätzlich einen steuerfreien Auslandszuschlag – dieser richtet sich nach den Lebensbedingungen am Auslandsdienstort.

Im Beruf:
Je nach Einsatzort und Besoldungsgruppe liegt das Gehalt eines Diplom-Verwaltungswirt im gehobenen Auswärtigen Dienst zwischen 2.700,77 und 3920.94 Euro plus steuerfreien Auslandszuschlag.

Was musst du mitbringen?

Um für das dreijährige duale Studium zugelassen zu werden, musst du mindestens die Fachhochschulreife, besser aber noch das Abitur mitbringen. Du musst zudem die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und sehr gute Deutschkenntnisse, gute Englischkenntnisse und Grundkenntnisse in Französisch oder einer anderen Sprache mitbringen.

Weil du im Gehobenen Auswärtigen Dienst  mit vielen  unterschiedlichen Menschen und Kulturen zu tun hast, solltest du ein offenes und kommunikatives Wesen mitbringen. Außerdem musst du bereit sein, selbstständig und verantwortungsvoll arbeiten zu können. Im Laufe deiner Berufstätigkeit wirst du auch Führungsaufgaben übernehmen können, Teamarbeit und Mitarbeiterführung sollten dir also liegen. In deinem Job musst du viele komplexe Vorschriften kennen und rechtliche Vorgaben einhalten, ein Interesse an Recht und Gesetz sowie das Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge sind also ebenso gefragt. Weil du etwa alle drei bis vier Jahre deinen Dienstort wechselst und die Lebensumstände von Land zu Land extrem unterschiedlich sind, solltest du flexibel sein und dich auf immer andere Situationen einstellen können.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Diplom-Verwaltungswirte im gehobenen Auswärtigen Dienst eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Verwaltungsrecht, Public Relations oder Europarecht fortbilden lassen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist ein Masterstudium in einem der Fächer Staats-, Verwaltungswissenschaft oder Politikwissenschaft.
  • Auch durch einen anschließenden Vorbereitungsdienst für den Höheren Dienst im Auswärtigen Amt kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten.

Einstieg Reality-Check

Fit in Deutsch

Kontaktfreude

Verantwortung übernehmen

Fit in Englisch

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen