Merken

Duales Studium Maschinenbau

Dauer: 42 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.600 Euro
Ausbildungstyp: Duales Studium

Das machst du in der Ausbildung

  • Das Duale Studium Maschinenbau verknüpft naturwissenschaftliche und technische Fächer und ist sehr praxisorientiert.
  • Am Beginn beschäftigst du dich in Vorlesungen und Seminaren mit den Grundlagen wie Mathematik, Physik, Chemie, Informatik, mit technischem Englisch und BWL.
  • Auch Fächer wie Mechanik, Werkstoffkunde, Thermodynamik, Fertigungstechnik oder Technische Optik und Elektrotechnik prägen deinen Studienalltag.
  • Später kannst du dich nach deinem Interesse auf einen Schwerpunkt fokussieren und dein Wissen in diesem Bereich vertiefen.
  • Je nach Hochschule stehen dir Module wie etwa Umweltschutz, Luft- und Raumtechnik oder erneuerbare Energie offen.

Fakten

Abschluss
Fachhochschulreife
Art der Ausbildung
Duales Studium
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Ungefähr 2.600 Euro
Vergütung
Zwischen 900 und 1400 Euro
Ausbildungsdauer
42 Monate

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Wenn du dich für ein Duales Studium Maschinenbau entscheidest, setzt du dich intensiv mit technischen Problemen aller Art auseinander. Es geht um die Entwicklung neuer Technologien und die Konstruktion von Maschinen und Anlagen. Du wirst dafür ausgebildet, mechanische Teile vom Uhrwerk über den Schaufelradbagger bis zum Jumbo-Jet zu entwickeln oder die Fabrikation zu überwachen. Das vielseitige Studienfach stützt sich dabei auf naturwissenschaftliche Erkenntnisse und wendet diese in der Praxis an. Du bist nicht nur Konstrukteur, sondern zugleich auch Berechner, Planer und Entwickler. Als Maschinenbauer kannst du neben Motoren und Getrieben auch mit optischen Technologien, der Robotik oder der Mikrosystemtechnik umgehen.

Nach dem Dualen Studium Maschinenbau stehen dir viele Türen offen. Durch die Kombination dieser genauso wissenschaftlichen wie technischen Ausbildung, die Hand in Hand mit der Anwendung in der Praxis verläuft, kannst du zum Beispiel in die Forschung oder in die freie Wirtschaft einsteigen. Als Maschinenbauer bist du eine gefragte Fachkraft mit guten Jobchancen. Mögliche Stellen für Absolventen finden sich in der Automobil-, der Pharma- und Chemiebranche, in Ingenieur- und Planungsbüros, der Luft- und Raumfahrttechnik oder der Metallindustrie. Oder du steigst im Produktionssektor in der Produktentwicklung oder der Produktionsplanung und -steuerung, in der Qualitätssicherung oder im Qualitätsmanagement ein.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Maschinenbauer arbeiten zu können, ist das drei- bis vierjährige duale Studium. Das bedeutet, dass die Ausbildung sowohl im Betrieb als auch an der Hochschule stattfindet. Während der Lehre übernimmst du im Unternehmen nach und nach alle Aufgaben, die dich auch im späteren Berufsleben erwarten.

Am Ende des Grundstudiums, meist nach dem dritten Semester, legst du den ersten Teil der Abschlussprüfung ab, er besteht aus mehreren Prüfungen in den naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern wie Mathematik, Physik und BWL. Der zweite Prüfungsteil erfolgt am Ende deines Dualen Studiums Maschinenbau und besteht wieder aus mehreren Prüfungen in den Vertiefungs- und Spezialfächern. Nachdem du deine Bachelorarbeit vorgelegt hast, bekommst du je nach Hochschule einen Bachelor of Enineering, Bachelor of Sience oder Bachelor Arts.

 

Wie hoch ist das Gehalt?

Im dualen Studium:
Die Vergütung während deines dualen Studiums orientiert sich meistens am für die Branche zuständigen Tarifvertrag.
1. Studienjahr: 700 bis 800 Euro Vergütung
2. Studienjahr: 900 bis 1.000 Euro Vergütung
3. Studienjahr: ca. 1.300 Euro Vergütung
4. Studienjahr: ca. 1.400 Euro Vergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Maschinebauers etwa zwischen 3.000 und 6.000 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach dem Dualen Studium Maschinenbau kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 4.000 Euro rechnen.

 

 

Was musst du mitbringen?

Kannst du mit Technik umgehen und begeisterst dich für alles, was mit Maschinen und ihren Möglichkeiten zusammenhängt? Dann ist das Studienfach vielleicht genau richtig für dich. Grundvoraussetzung für ein Duales Studium Maschinenbau ist ein gutes Verständnis für naturwissenschaftliche Zusammenhänge. Mathematik, Chemie, Physik und Informatik sollten in der Schule zu deinen Lieblingsfächern gehört haben. Außerdem sind sehr gute Englischkenntnisse gefragt, weil einige Veranstaltungen in der Fremdsprache stattfinden.

Für die Studienzulassung musst du eine allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife nachweisen können. Einige Hochschulen verlangen außerdem ein Vorpraktikum, in dem du deine berufliche Eignung schon einmal unter Beweis stellen konntest. Auch ein hochschulinternes Auswahlverfahren ist möglich.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Maschinenbauingenieure eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. 

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Informations- und Kommunikationstechnik, Recht oder Wirtschaftsingenieurwesen fortbilden lassen.
  • Auch durch ein Masterstudium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise im Fach Projektmanagement oder Wirtschaftsingenieurwesen.
  • Damit verbesserst du deine Chancen auf eine Führungsposition.
  • Außerdem steht dir mit einem Masterabschluss eine Karriere an der Uni oder in der Forschung offen.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Interesse an Technik

Fit in Bio, Chemie, Physik

Verantwortung übernehmen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen