Bühnentänzer/in

Info 0 Stellenangebote
Dauer: 2 bis 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.800 und 2.400 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du bist für die Darstellung von Tanzrollen für Ballett, Oper, Musical oder Operette verantwortlich.
  • Du beherrschst eine Vielzahl verschiedener Tanzstile und -techniken wie Modern Dance, Tanzakrobatik oder Improvisation.
  • Du studierst verschiedene Rollen und Tänze mit Ballettmeistern oder Choreografen.
  • Du lernst immer wieder neue Bewegungsabläufe kennen und tanzt sowohl als Solistin als auch in Ensembles.
  • In Musicals gehört nicht nur Tanzen, sondern auch Singen zu deinen Aufgaben.
  • Wenn du deine Arbeit gut machst, kannst du auch in Filmen, im Fernsehen oder in Tanzvideos auftreten.

Fakten

Abschluss
Hauptschulabschluss
Art der Ausbildung
Schulische Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.800 und 2.400 Euro
Vergütung
In der Ausbildung bekommst du kein Gehalt ausbezahlt.
Ausbildungsdauer
2 bis 3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Bühnentänzerin bist du für die Darstellung von Tanzrollen für Ballett, Oper, Musical oder Operette verantwortlich. Du beherrschst eine Vielzahl verschiedener Tanzstile und -techniken wie Jazztanz, Musicaldance oder moderne Folklore. Ballettmeister oder Choreografen helfen dir beim Studieren der verschiedenen Rollen und Tänze, die du auf der Bühne interpretierst. Du lernst immer wieder neue Bewegungsabläufe kennen und tanzt sowohl als Solistin als auch in Ensembles. In Musicals gehört nicht nur Tanzen, sondern auch Singen zu deinen Aufgaben. Wenn du deine Arbeit gut machst, kannst du auch in Filmen, im Fernsehen oder in Tanzvideos auftreten. Außerdem bietet sich die Möglichkeit, selber Unterricht zu geben oder andere Tänzer auszubilden.

Deine Arbeitszeit verbringst du in erster Linie in Ballettsälen, auf Bühnen sowie in Produktions- und Studioräumen. Eine Beschäftigung findest du an Theatern, an Musical- oder Varietébühnen oder bei Film- und Fernsehproduktionen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Bühnentänzerin arbeiten zu können, ist die zwei- bis dreijährige schulische Ausbildung. Das bedeutet, dass die Ausbildung an einer Berufsfachschule (BFS) stattfindet.
Dort wirst du in allgemeinbildenden Fächern wie Wirtschafts- und Sozialkunde oder Deutsch unterrichtet. Außerdem beschäftigst du dich im theoretischen und praktischen Unterricht zum Beispiel mit folgenden Fragen: Was musst du über Anatomie und Tanztheorie wissen? Welche Details aus der Tanz- und Musikgeschichte solltest du kennen? Wie tanzt du Tanzstile wie Modern Dance, Musicaldance oder Jazztanz? Wie improvisierst du auf der Bühne? Was ist beim Schminken für Auftritte zu beachten? Ein wichtiger Teil deiner Ausbildung sind zudem Praktika, in denen du theoretische Inhalte umsetzt und anwendest.

Am Ende deiner Ausbildung führt ein bestellter Prüfungsausschuss eine Abschlussprüfung durch. Du wirst schriftlich in fachtheoretischen Themen geprüft. In einem praktischen Teil wird unter anderem deine Kenntnis und Umsetzung verschiedener Tänze getestet. Gegebenenfalls findet auch eine mündliche Prüfung statt.

Wie hoch ist das Gehalt?

Während der Ausbildung:
Anders als die Azubis im dualen System erhältst du als Berufsfachschüler meist kein Ausbildungsgehalt. An öffentlichen Schulen ist die Ausbildung an sich kostenfrei, du musst allerdings teilweise Aufnahme- und Prüfungsgebühren zahlen. Wenn deine Ausbildung an einer privaten Schule stattfindet, werden meistens Lehrgangsgebühren erhoben. Weitere Kosten können durch die Anschaffung von Lernmitteln, Berufskleidung oder die Fahrten zur Ausbildungsstätte entstehen.

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt einer Bühnentänzerin zwischen 2.000 und 3.350 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 2.400 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Die Berufsschule entscheidet, welche Bewerber zur Ausbildung zugelassen werden. Laut Bundesagentur für Arbeit wird normalerweise ein Hauptschulabschluss oder ein mittlerer Abschluss vorausgesetzt. Die fachliche und persönliche Eignung wird in der Regel anhand eines Eignungstests festgestellt, beispielsweise im Fach Klassischer Tanz.

Als Bühnentänzerin erlernst du einen sehr kreativen Beruf. Für diese körperlich sehr fordernde Tätigkeit solltest du auch vor der Ausbildung bereits gute sportliche Leistungen erbringen können. Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer werden vorausgesetzt, ebenso wie eine körperliche und psychische Belastbarkeit. Für das Tanzen sind zudem ein ausgeprägtes Rhythmusgefühl und Musikalität wichtig. Wenn du zielstrebig, lernbereit und flexibel bist, wirst du in diesem Beruf gut zurechtkommen. Wichtig ist auch, dass du auf der Bühne Selbstsicherheit ausstrahlen und gut als Teil eines Teams arbeiten kannst.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, hast du als Bühnentänzerin eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Rhythmus, Theater oder Schauspiel fortbilden lassen.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Tanz und Chorografie oder Musiktheater und Musical.

Einstieg Reality-Check

Fit in Deutsch

Kontaktfreude

Sorgfalt und Genauigkeit

Fit in Englisch

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen