Ausbildung als Biologielaborant/in

Info 0 Stellenangebote
Dauer: 3,5 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.800 und 2.000 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du lernst die Lehre vom Leben auf der Erde, kannst Fotosynthese und Reaktionsgleichungen verstehen und erklären.
  • Du lernst, welche Analyseverfahren es gibt, wie man Gewebeproben entnimmt und genetische Untersuchungen durchführt.
  • Durch verschiedene Labortests untersuchst du Pflanzen, Tiere und kleinste Zellen.
  • Du überwachst die Versuche, erfasst Daten und bereitest die Ergebnisse auf.
  • Du testest zum Beispiel Medikamente oder Pflanzenschutzmittel oder bist in der DNA-Analyse tätig.
  • Du lernst, wie man mit den Arbeitsgeräten umgeht, sie wartet und pflegt und im Labor auf Sauberkeit achtet.

Fakten

Abschluss
Fachhochschulreife
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.800 und 2.000 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 870 bis 920 Euro 2. Ausbildungsjahr: 930 bis 1.000 Euro 3. Ausbildungsjahr: 1.000 bis 1.090 Euro 4. Ausbildungsjahr: 1.040 bis 1.160 Euro
Ausbildungsdauer
3,5 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Biologielaboranten und Biologielaborantinnen erforschen Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen. Beispielsweise isolieren sie Zellen und züchten sie auf Nährböden, um ihre Entwicklung zu dokumentieren. Mit Hilfe eines Elektronenmikroskops untersuchen und vergleichen sie Bakterien und Viren. Sie nehmen biochemische Versuche an Gewebeproben, Zellen oder Blut vor. Auch die Züchtung und Sezierung von Schädlingen oder Parasiten gehören zum Berufsbild, ebenso wie die Mitwirkung an Tierversuchen für Medikamententests. In der Pharmakologie beschäftigst du dich mit Wechselwirkungen von Arzneistoffen und Organismen.

Du kannst in der biologischen oder medizinischen Forschung oder in der angewandten Medizin arbeiten. Arbeitsplätze gibt es im öffentlichen Gesundheitswesen und in Krankenhäusern ebenso wie bei Pharmaunternehmen oder Kosmetikfirmen. Auch Hersteller von Lebensmitteln oder biochemischen Produkten beschäftigen Biologielaboranten. Dein Arbeitsplatz befindet sich hauptsächlich in Laborräumen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Biologielaborant ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung in der Industrie dauert im Normalfall dreieinhalb Jahre und ist durch die Ausbildungsverordnung geregelt. Während deiner Ausbildung zum Biologielaborant arbeitest du in deinem Ausbildungsbetrieb und lernst in der Berufsschule.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung zum Biologielaborant:
1. Ausbildungsjahr: 870 bis 920 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 930 bis 1.000 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 1.000 bis 1.090 Euro Ausbildungsvergütung
4. Ausbildungsjahr: 1.040 bis 1.160 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Biologielaboranten zwischen 2.000 und 3.100 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 2.000 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Abschluss mit:

Hauptschulabschluss: 0%
mittlerer Bildungsabschluss: 24%
Hochschulreife: 75%

Interesse an Biologie, Chemie, Physik und auch Mathematik vorausgesetzt, solltest du für diesen Beruf eine sorgfältige Arbeitsweise und Verantwortungsbewusstsein mitbringen. Das gilt beispielsweise im Umgang mit Präparaten wie gefährlichen Mikroorganismen oder Versuchstieren. Außerdem sind eine gute Auge-Hand-Koordination, Geschicklichkeit und technisches Verständnis gefragt. Für langdauernde Versuchsreihen brauchst du zudem Durchhaltevermögen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Biologielaboranten eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. 

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Zoologie, Genetik oder Lebensmittelsicherheit fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung zum Industriemeister ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Labor- oder Biotechniker.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Biologie.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Verantwortung übernehmen

Fit in Bio, Chemie, Physik

Interesse an Technik

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Berufe

Chemikant/-in

Gehalt: zwischen 2.000 und 3.100 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Chemielaborant/in

Gehalt: zwischen 1.700 und 2.850 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Fachhochschulreife

Pharmakant/in

Gehalt: Zwischen 1.800 und 2.900 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Lacklaborant/in

Gehalt: zwischen 1.900 und 2.500 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Fachhochschulreife