Ausbildung als Betriebswirt/in im Außenhandel

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.700 und 3.200 Euro
Ausbildungstyp: Ausbildungsprogramm
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du lernst die Grundlagen der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und speziell der Außenhandelsbetriebswirtschaft sowie Volkswirtschaftslehre kennen.
  • Du erwirbst Kenntnisse in Recht, Rechnungswesen und Personalwirtschaft.
  • Auf deinem Stundenplan stehen Informationsverarbeitung und Mathematik, aber auch Kommunikation und Präsentation.
  • Du trainierst Wirtschaftsenglisch und vertiefst als zweite Fremdsprache Französisch oder Spanisch.
  • Du lernst einen anerkannten Ausbildungsberuf, z.B. Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel in der Fachrichtung Außenhandel.

Fakten

Abschluss
Abitur
Art der Ausbildung
Ausbildungsprogramm
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.700 und 3.200 Euro
Vergütung
Keine zusätzliche Vergütung zur üblichen Ausbildungsvergütung
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Betriebswirt im Außenhandel bist du zuständig für die Außenhandelsaktivitäten im Unternehmen. Du kannst Führungspositionen im Bereich Import und Export übernehmen, Betriebsabläufe planen und Geschäftsabschlüsse managen. Du reist im Auftrag deiner Firma ins Ausland und organisierst vor Ort die Handelsbeziehungen. Typische Arbeitgeber sind Industriebetriebe, insbesondere im Maschinenbau und in der Fahrzeugbranche. Du kannst als Betriebswirt auch Marketing und Vertriebsaufgaben übernehmen oder im Finanz- und Rechnungswesen internationale Verträge aushandeln und überprüfen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Es handelt sich bei der Ausbildung zum Betriebswirt im Außenhandel um eine doppelt qualifizierende Erstausbildung, eine sogenannte „Abiturientenausbildung“. Du machst einen Abschluss im anerkannten Ausbildungsberuf Kaufmann im Groß- und Außenhandel (als duale Berufsausbildung) und parallel dazu den Abschluss als staatlich anerkannter Betriebswirt im Außenhandel. Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung zum Betriebswirt im Außenhandel:
Du erhältst die reguläre Ausbildungsvergütung für die kaufmännische Berufsausbildung.

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Betriebswirts im Außenhandel zwischen 2.760 bis 3.975 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.700 und 3.200 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du benötigst ein Abitur oder Fachabitur sowie einen Ausbildungsvertrag im anerkannten Ausbildungsberuf Kaufmann im Groß­ und Außenhandel der Fachrichtung Außenhandel. Gute Voraussetzungen bringst du mit, wenn dir in der Schule die Fächer Wirtschaft, Mathematik und Englisch liegen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Betriebswirte im Außenhandel eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Wirtschaftsrecht, Export-, Import- und Zollabwicklung oder Mitarbeiterführung fortbilden lassen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Fachwirt der Fachrichtung Außenwirtschaft.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Internationale Wirtschaft.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Organisationstalent

Fit in Englisch

Helfer-Mentalität

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen