Ausbildung als Betriebswirt/in für allgemeine Betriebswirtschaft

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 2.100 und 3.100 Euro
Ausbildungstyp: Ausbildungsprogramm
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du erwirbst Kenntnisse in Betriebswirtschaft.
  • Du beschäftigst dich mit Fragen des Controllings und der Kosten- und Erlösrechnung.
  • Du lernst die Grundlagen der Volkswirtschaft kennen, beispielsweise in der Geldpolitik.
  • Du vertiefst dich in Gesetze, die für Betriebsführung entscheidend sind, etwa im Arbeitsrecht sowie im Handels- und Gesellschaftsrecht.
  • Du lernst Wirtschaftsenglisch.

Fakten

Abschluss
Abitur
Art der Ausbildung
Ausbildungsprogramm
Verkürzung möglich?
Nein.
Einstiegsgehalt
zwischen 2.100 und 3.100 Euro
Vergütung
Keine zusätzliche Vergütung zur üblichen Ausbildungsvergütung
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Betriebswirt für allgemeine Betriebswirtschaft bist du ein Allrounder für das Wirtschaften und Verwalten in Unternehmen. Du organisierst und optimierst die Arbeitsabläufe im Betrieb, managst und steuerst Absatz, Vertrieb oder Marketing. Du kannst als Betriebswirt für allgemeine Betriebswirtschaft auch in der Personalabteilung arbeiten, Finanzierungspläne aufstellen, Wirtschaftlichkeitsanalysen erstellen und auswerten, Kredite für Investitionsvorhaben beschaffen oder die Buchhaltung kontrollieren. Mit zunehmender Berufserfahrung stehen dir bei Unternehmen diverse Führungspositionen offen. Du arbeitest überwiegend im Büro, hast aber auch Außentermine mit Kunden, auf Dienstreisen oder Messen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Bei der Ausbildung zum Betriebswirt für allgemeine Betriebswirtschaft handelt es sich um eine doppelt qualifizierende Erstausbildung, auch "Abiturientenausbildung" genannt. Sie wird an einer Wirtschafts- oder Verwaltungsakademie (VWA) angeboten. Darin ist eine duale Ausbildung in einem anerkannten, kaufmännischen Ausbildungsberuf integriert. Die praktische Ausbildung dafür absolvierst du in deinem Ausbildungsbetrieb (in der Regel ein Wirtschaftsunternehmen) und die theoretische an einer Berufsschule oder ebenfalls an der Wirtschafts- oder Verwaltungsakademie. Der Berufsabschluss gilt als Zwischenprüfung für den Betriebswirt. Nach drei Jahren machst du dann den Abschluss als staatlich anerkannter Betriebswirt (VWA).

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung zum Betriebswirt für allgemeine Betriebswirtschaft:
Für die integrierte Berufsausbildung erhältst du die übliche Ausbildungsvergütung. Die schulische Ausbildung an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie wird nicht zusätzlich bezahlt.

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Betriebswirts bzw. einer Betriebswirtin zwischen 2.760 und 3.975 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.100 und 3.100 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Als Schulabschluss wird ein Abitur oder Fachabitur vorausgesetzt. Außerdem musst du einen Ausbildungsvertrag für einen anerkannten kaufmännischen Ausbildungsberuf abschließen. Gute Voraussetzungen bringst du mit, wenn dir in der Schule die Fächer Wirtschaft, Recht, Mathematik und Deutsch liegen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Betriebswirte für allgemeine Betriebswirtschaft eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Einkauf, Marketing oder Personalwesen fortbilden lassen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Betriebswirt für Unternehmensführung.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach BWL.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Fit in Deutsch

Kontaktfreude

Organisationstalent

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen