Ausbildung als Berufskraftfahrer/in

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: Zwischen 1.800 und 2.000 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du führst die Übernahme- und Abfahrtkontrolle durch.
  • Du lernst die Vorschriften kennen, die bei der Beförderung einzuhalten sind.
  • Du prüfst das Transportgut oder Gepäck bei der Annahme und leitest gegebenenfalls die Beanstandung ein.
  • Du lernst, wie man Unfall- und Gefahrenstellen sowie Fahrzeuge absichert.
  • Du kannst die Funktionsweise von Fahrzeugen erklären.

Fakten

Abschluss
Hauptschulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Zwischen 1.800 und 2.000 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 560 bis 870 Euro 2. Ausbildungsjahr: 580 bis 920 Euro 3. Ausbildungsjahr: 630 bis 975 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Berufskraftfahrer sind hinter dem Lenkrad von Linien- oder Reisebussen bzw. LKWs unterwegs. Im Personenverkehr befördern sie ihre Fahrgäste zum Beispiel in Innenstädten oder im ländlichen Raum. Daneben wächst der europaweite Reisebusverkehr. Du lernst als LKW Fahrer auch andere Länder, Kulturen und Landschaften kennen. Im Güterverkehr bist du für den Transport unterschiedlicher Waren per LKW zuständig. Berufskraftfahrer sind bestens über die Straßenverkehrsregeln im In- und Ausland informiert. Zudem kennen sie ihr Fahrzeug. Vor Antritt der Fahrt prüfen sie die Verkehrstüchtigkeit und kümmern sich um die ordnungsgemäße Beladung oder nehmen das Reisegepäck der Passagiere entgegen. Auch Frachtpapiere und Fahrzeugbeschilderung werden kontrolliert. Über Funk und an Raststätten hältst du Kontakt zu deinen Kollegen.

Als Berufskraftfahrer arbeitest du hauptsächlich bei kommunalen Verkehrsbetrieben, Reisebusunternehmen oder Speditionen. Die meiste Zeit verbringst du im Fahrzeug. Zum Teil bist du auch in Fahrzeughallen, Werkstätten oder Lagerhäusern unterwegs. 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Berufskraftfahrer Ausbildung ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung im Güterverkehr und in der Personenbeförderung erstreckt sich über drei Jahre. Während der Ausbildung zum Berufskraftfahrer lernst du an der Berufsschule und arbeitest in deinem Ausbildungsbetrieb. 

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung zum Berufskraftfahrer:
1. Ausbildungsjahr: 560 bis 870 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 580 bis 920 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 630 bis 975 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Berufskraftfahrers zwischen 1.600 und 2.900 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 2.000 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 60%
mittlerer Bildungsabschluss: 30%
Hochschulreife: 4%

Für den Beruf solltest du – beispielsweise in Bezug auf die vorgegebenen Lenk- und Ruhezeiten des Fahrzeugs – sehr verantwortungsbewusst sein. Wichtig sind auch Konzentrationsfähigkeit und Umsicht, außerdem Aufmerksamkeit und Beobachtungsgenauigkeit im Straßenverkehr. Du solltest schnell reagieren können, um Gefahrensituationen zu meistern. Auch technisches Verständnis in Bezug auf den Bus oder LKW ist gefragt. 

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Berufskraftfahrer eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. 

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Güter- und Personenverkehr, Kraftfahrzeugtechnik oder Ladungssicherheit und Gefahrgut fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Meister für Kraftverkehr ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Fachwirt für Güterverkehr und Logistik.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Fahrzeugtechnik.

Einstieg Reality-Check

Kontaktfreude

Interesse an Technik

Sorgfalt und Genauigkeit

Verantwortung übernehmen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen