Ausbaumanager/in

Info 0 Stellenangebote
Dauer: 3 bis 3,5 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 3.500 und 4.000 Euro
Ausbildungstyp: Ausbildungsprogramm
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du lernst, wie du Geschäfts-und Arbeitsprozesse planst und optimierst.
  • Du arbeitest kaufmännisch, aber auch handwerklich-technisch als Stuckateur.
  • Du lernst, wie du Kunden berätst und Angebote kalkulierst, zum Beispiel für eine energetische Sanierung.
  • Du bist für die Planung, Organisation und Kontrolle der Bauarbeiten zuständig.
  • Du lernst, eine Unternehmensstrategie zu entwickeln und umzusetzen sowie das Marketing und auch den Vertrieb zu übernehmen.

Fakten

Abschluss
Fachhochschulreife
Art der Ausbildung
Ausbildungsprogramm
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 3.500 und 4.000 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 650 bis 790 Euro 2. Ausbildungsjahr: 860 bis 1.130 Euro 3. Ausbildungsjahr: 1.100 bis 1.450 Euro
Ausbildungsdauer
3 bis 3,5 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Wenn du in deiner Ausbildung praktische handwerkliche Fähigkeiten und betriebswirtschaftliches Managementwissen verbinden möchtest, bist du in der Ausbildung zum Ausbaumanager richtig. Danach kannst du im Stuckateurgewerbe Führungspositionen einnehmen oder dich mit einem eigenen Unternehmen selbständig machen.
Deine Aufgabe ist es, Kunden zum Beispiel zur energetischen Sanierung zu beraten und Angebote zu kalkulieren. Ausbaumanager planen, organisieren und überwachen die Ausführung von Bauarbeiten. Außerdem bringen sie das nötige Know-how mit, anspruchsvolle Stuckarbeiten selbst auszuführen. Daneben wirkst du bei der Erschließung neuer Geschäftsfelder deines Betriebes mit oder entwickelst dank deines fundierten kaufmännischen Wissens effektive Marketingstrategien.
Dein Einsatzgebiet ist an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis. Du arbeitest in Betrieben des Stuckateurhandwerks oder findest in Fassaden-, Trockenbau- und Malerbetrieben sowie in industriellen Ausbaubetrieben eine Anstellung.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Beim Ausbaumanager handelt es sich um eine doppelt qualifizierende Erstausbildung/Abiturientenausbildung mit integriertem Beruf. Du erwirbst einen Abschluss in dem anerkannten Ausbildungsberuf Stuckateur und machst parallel die Weiterbildung zum Stuckateurmeister. Die Ausbildung dauert drei oder dreieinhalb Jahre und wird an Bildungseinrichtungen, in Handwerksbetrieben und Berufsschulen durchgeführt.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:

Nur die reguläre Ausbildungsvergütung des Stuckateurberufs. Diese beträgt:

1. Ausbildungsjahr: 650 bis 790 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 860 bis 1.130 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 1.100 bis 1.450 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Ausbaumanagers zwischen 4.100 bis 4.500 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 3.500 und 4.000 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Laut Bundesagentur für Arbeit wird die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife oder die Fachhochschulreife vorausgesetzt.
Für den praktischen Teil der Arbeit zum Beispiel an Hausfassaden solltest du schwindelfrei und trittsicher sein. Neben handwerklichem Geschick und Sinn für Ästhetik, etwa für die Ausführung von Stuckarbeiten, solltest du auch Verhandlungsgeschick, kaufmännisches Denken und ein freundliches, kommunikatives Wesen mitbringen. Sorgfältiges und verantwortungsbewusstes Arbeiten sind selbstverständliche Grundvoraussetzungen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Ausbaumanager eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Innen- und Außenputz und handwerklichen Neuheiten auf den Gebieten Stuckatur und Farbgestaltung fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Handwerksmeister ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist es, den Traum vom eigenen Handwerksbetrieb zu realisieren und in die Selbstständigkeit zu gehen.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Baubetriebswirtschaft oder Baumanagement.

Einstieg Reality-Check

Kontaktfreude

Interesse an Gestaltung und Design

Organisationstalent

Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen